Ein­satz­be­richt der FFW Forch­heim: Ver­kehrs­un­fall in der Bam­ber­ger Stra­ße

Einsatz bei Unfall in der Bamberger Straße. Foto: FFW Forchheim
Einsatz bei Unfall in der Bamberger Straße. Foto: FFW Forchheim

Am Sonn­tag­abend wur­de die Feu­er­wehr Forch­heim zu einem Ver­kehrs­un­fall in die Bam­ber­ger Stra­ße alar­miert. Beim Zusam­men­stoß zwi­schen zwei Pkw wur­den meh­re­re Per­so­nen ver­letzt und es ent­stand erheb­li­cher Sach­scha­den.

Gegen 20:30 Uhr erfolg­te die Alar­mie­rung zu einem Ver­kehrs­un­fall mit ein­ge­klemm­ter Per­son. Beim Zusam­men­stoß zwi­schen zwei betei­lig­ten Fahr­zeu­gen im Kreu­zungs­be­reich über­schlug sich einer der Pkw und blieb auf der Sei­te lie­gen. Nach Ankunft an der Ein­satz­stel­le konn­te fest­ge­stellt wer­den, dass sich gott­lob kei­ne Per­son mehr im Fahr­zeug befin­det.
Die Tätig­kei­ten der Feu­er­wehr beschränk­ten sich somit auf die Ver­kehrs­ab­si­che­rung, das Aus­leuch­ten der Ein­satz­stel­le, das Sicher­stel­len des Brand­schut­zes sowie das Abbin­den aus­ge­lau­fe­ner Betriebs­stof­fe.

Ins­ge­samt drei Ver­letz­te wur­den vom Ret­tungs­dienst ver­sorgt und in umlie­gen­de Kli­ni­ken ver­bracht.

Die Feu­er­wehr Forch­heim war mit ins­ge­samt 5 Fahr­zeu­gen und 15 Ein­satz­kräf­ten für die Dau­er von ca. 2 Stun­den am Ein­satz­ort tätig.