Thur­nau: Streit führt in die Aus­nüch­te­rungs­zel­le und zu Anzei­gen

Symbolbild Polizei

Thur­nau – Am Sams­tag­abend, gegen 18.00 h, gerie­ten in einem Orts­teil ein 32jähriger Mann und des­sen 30jährige Freun­din so in Streit, dass die Poli­zei ein­schrei­ten muss­te. Hier­bei schlug der Mann nach Anga­ben der Frau mehr­fach auf den Kopf und ver­ließ anschlie­ßend die gemein­sa­me Woh­nung. Gegen 20.30 h kam er zurück und wur­de auf­grund sei­nes Alko­ho­li­sie­rungs­gra­des von über 2,0 Pro­mil­le in Gewahr­sam genom­men wer­den. Die Aus­nüch­te­rungs­zel­le durf­te er erst am näch­sten Mor­gen wie­der ver­las­sen. Hier gab er an, dass auch er von sei­ner Freun­din ver­letzt wur­de. Gegen den Mann und die Frau wer­den nun noch jeweils ein Ver­fah­ren wegen Kör­per­ver­let­zung ein­ge­lei­tet.