Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 10.10.2020

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 10.10.2020

Bam­berg. Aus dem Hof­raum eines Anwe­sens in der Pödel­dor­fer Stra­ße wur­den in der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag meh­re­re Gegen­stän­de ent­wen­det. Nach der Geschä­dig­ten wur­den abge­leg­te Ziga­ret­ten und wei­te­re Klein­ge­gen­stän­de gestoh­len.

Bam­berg. Eine 18-jäh­ri­ge zeig­te aus dem Bereich der Alten­bur­ger Stra­ße eine Unfall­flucht an. Nach ihren Anga­ben war sie am Frei­tag, gegen 08.00 Uhr, mit ihrem Auto Rich­tung Alten­burg unter­wegs, als sie in einer Eng­stel­le von einem ent­ge­gen­kom­men­den Pkw Fah­rer gezwun­gen wor­den war, etwas nach rechts zu fah­ren. Dabei beschä­dig­te die 18-jäh­ri­ge einen gepark­ten VW, der Unfall­be­tei­lig­te ent­ge­gen­kom­men­de Fah­rer fuhr ein­fach wei­ter. Eine wei­te­re Unfall­flucht wur­de aus dem Bereich der Pödel­dor­fer Stra­ße gemel­det. Hier wur­de der lin­ke Außen­spie­gel eines abge­stell­ten VW Golf ange­fah­ren. Der Scha­den wird vom Hal­ter auf ca. 500,- Euro geschätzt. Der Unfall ereig­ne­te sich am Frei­tag, gegen 11.30 Uhr.

Bam­berg. Wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis wird sich ein 39-jäh­ri­ger ver­ant­wor­ten müs­sen. Der Bam­ber­ger war am Frei­tag­abend, gegen 21 Uhr, im Bereich der Roten­stein­stra­ße mit einem mani­pu­lier­ten Rol­ler unter­wegs gewe­sen, der ca. 65 km/​h fuhr. Einen ent­spre­chen­den Füh­rer­schein konn­te der 39-jäh­ri­ge jedoch nicht vor­zei­gen. Der Rol­ler wur­de sicher­ge­stellt.

Bam­berg. Wegen Wider­stand gegen Voll­streckungs­be­am­te wird ein 27-jäh­ri­ger ange­zeigt. Der jun­ge Mann hat­te am Sams­tag, gegen 05.00 Uhr, in der Kle­ber­stra­ße wäh­rend einer Sach­be­hand­lung die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten mas­siv belei­digt. Wegen sei­ner Alko­ho­li­sie­rung muß­te der Bam­ber­ger die näch­sten Stun­den in einer Aus­nüch­te­rungs­zel­le ver­brin­gen, bei der Ein­lie­fe­rung kam es dann zu der Wider­stands­hand­lung gegen die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten. Auf Wei­sung der Staats­an­walt­schaft wur­de eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land vom 10.10.2020

HALL­STADT. Am Frei­tag­mor­gen um 07:15 Uhr fuhr eine 17-Jäh­ri­ge im Lini­en­bus 940 von Kem­mern nach Bam­berg. Die jun­ge Frau leg­te ihr Mobil­te­le­fon der Mar­ke Sam­sung, Typ Gala­xy A40, Far­be Schwarz nach Benut­zung zur Sei­te. Als sie das Mobil­te­le­fon wie­der auf­neh­men woll­te, konn­te sie ihr Mobil­te­le­fon nicht mehr auf­fin­den, wes­halb sie ver­mu­tet, dass die­ses ent­wen­det wor­den ist. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

HEI­LI­GEN­STADT. Am Frei­tag­mit­tag ist eine Pkw-Fah­re­rin mit ihrem VW Golf von der Stra­ße Fami­li­en­zen­trum in zu engem Radi­us nach links auf den Stüch­ter Weg abge­bo­gen. Des­halb kol­li­dier­te sie mit einer ande­ren Pkw-Fah­re­rin, die mit ihrem Renault Clio vom Stüch­ter Weg nach rechts auf die Stra­ße Fami­li­en­zen­trum abge­bo­gen ist. Durch den Unfall wur­de zum Glück kei­ne der bei­den Fahr­zeug­füh­re­rin­nen ver­letzt. An den bei­den Pkws ent­stand ins­ge­samt Sach­scha­den in Höhe von 2000 Euro.

VIERETH-TRUN­STADT. Eine 66-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin befuhr am Frei­tag zur Mit­tags­zeit die Orts­ver­bin­dungs­stra­ße zwi­schen Wei­her und Viereth. Hier­bei fuhr sie mit ihrem Pkw über eine Mist­ga­bel, wel­che auf der Fahr­bahn lag. Hier­durch ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 1000 Euro an dem Pkw der Fahr­zeug­füh­re­rin. Offen­sicht­lich wur­de die Mist­ga­bel man­gels aus­rei­chen­der Ladungs­si­che­rung von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug­füh­rer ver­lo­ren, wodurch es zum Unfall kam. Wer Hin­wei­se zu dem Ver­ur­sa­cher geben kann, soll sich bit­te mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

BIR­KACH. Am Don­ners­tag­abend geriet der 48-jäh­ri­ge Fah­rer eines Klein­trans­por­ters in Bir­kach in eine Ver­kehrs­kon­trol­le. Wäh­rend der Ver­kehrs­kon­trol­le stell­te sich her­aus, dass der Fah­rer des Klein­trans­por­ters die not­wen­di­gen Tages­kon­troll­blät­ter nicht geführt hat, obwohl die­ser nach dem Fahr­per­so­nal­ge­setz dazu ver­pflich­tet ist. Den Fah­rer des Klein­trans­por­ters erwar­tet jetzt eine Anzei­ge.

BREI­TEN­GÜSS­BACH. Am Frei­tag­nach­mit­tag geriet ein 28-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer in eine Ver­kehrs­kon­trol­le, da die­ser wäh­rend der Fahrt kei­nen Sicher­heits­gurt trug. Wäh­rend der Ver­kehrs­kon­trol­le konn­ten die ein­ge­setz­ten Beam­ten Mari­hua­nage­ruch aus dem Pkw des jun­gen Man­nes wahr­neh­men. Da der Pkw-Fah­rer den Kon­sum von Mari­hua­na ein­räum­te und bei die­sem dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten fest­ge­stellt wer­den konn­ten, wur­de bei die­sem eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt. Der 28-Jäh­ri­ge wird wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz, sowie einer Ver­kehrs­ord­nungs­wid­rig­keit ange­zeigt.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt vom 10.10.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land vom 10.10.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim vom 10.10.2020

FORCH­HEIM. Eine schwer ver­letz­te Per­son und 70.000,– Euro Sach­scha­den waren die Bilanz eines Unfalls am Don­ners­tag­mit­tag. Ein 53-jäh­ri­ger Fah­rer eines VW Toua­reg kam in der Bur­ker Stra­ße, auf­grund von Über­mü­dung nach rechts von der Fahr­bahn ab und fuhr gegen eine Haus­wand. Ein­sturz­ge­fahr des Hau­ses bestand augen­schein­lich nicht. Der VW-Fah­rer wur­de mit Ver­dacht auf Rip­pen­frak­tur in ein nahe­ge­le­ge­nes Kli­ni­kum ver­bracht. An sei­nem Fahr­zeug ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt vom 10.10.2020

Kir­cheh­ren­bach. Im Zeit­raum von 11:30 Uhr bis 22:00 Uhr wur­de am Mitt­woch ein rot-schwar­zes Moun­tain­bike der Mar­ke Ghost in Kir­cheh­ren­bach ent­wen­det. Das mit einem Draht­schloss gesi­cher­te Fahr­rad war wäh­rend der Tat­zeit in der Orts­mit­te von Kir­cheh­ren­bach im Bereich eines Ein­kaufs­mark­tes abge­stellt. Dem Geschä­dig­ten ent­stand ein Scha­den von ca. 300,- Euro. Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach vom 10.10.2020

Fehl­an­zei­ge.