Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 8.10.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Unfall­ver­ur­sa­cher machen sich aus dem Staub

COBURG. In zwei Fäl­len der Unfall­flucht ermit­telt die Poli­zei Coburg und bit­tet Zeu­gen um Hin­wei­se.

In der Zeit zwi­schen Diens­tag­abend und Mitt­woch­vor­mit­tag streif­te ein unbe­kann­ter Unfall­fah­rer in der Kanal­stra­ße einen gepark­ten VW Trans­por­ter an der lin­ken Fahr­zeug­sei­te und hin­ter­ließ Krat­zer im Lack mit einer Scha­dens­hö­he von min­de­stens 500 Euro.

Ein wei­te­rer Fahr­zeug­len­ker fuhr am Mitt­woch im Lau­fe des Tages gegen einen im Max-Böh­me-Ring gepark­ten VW T‑Roc und beschä­dig­te dabei den lin­ken Außen­spie­gel sowie den Tür­griff der Fah­rer­tü­re. Ein Scha­dens­be­trag von zir­ka 1.000 Euro ist das Ergeb­nis des Unfalls.

In bei­den Fäl­len mach­ten sich die unbe­kann­ten Unfall­ver­ur­sa­cher aus dem Staub. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Cobur­ger Poli­zei in Ver­bin­dung zu set­zen.

Dieb klaut E‑Bike

COBURG. Ein unbe­kann­ter Fahr­rad­dieb hol­te sich am Diens­tag in den Abend­stun­den ein ver­schlos­se­nes E‑Bike in der Schenk­gas­se. Die Poli­zei Coburg ermit­telt und bit­tet um Mit­hil­fe.

Zwi­schen 19.30 Uhr und Mit­ter­nacht ent­wen­de­te der Lang­fin­ger das schwarz-rote E‑Bike der Mar­ke „Ray­mon“, Modell „Tour­ray E 6.0“. Das gestoh­le­ne Elek­tro­fahr­rad im Wert von über tau­send Euro hat­te der Eigen­tü­mer beim Park­haus Post am Fahr­rad­stän­der mit einem Schloss ange­ket­tet. Hin­wei­se auf den Dieb erbit­tet die Cobur­ger Poli­zei.

Motor­rad umge­wor­fen und Auto­rei­fen zer­sto­chen

EBERS­DORF BEI COBURG, LKR. COBURG. Im Orts­teil Frie­sen­dorf beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter am spä­ten Mitt­woch­abend ein Motor­rad und ein Auto. Die Poli­zei sucht Zeu­gen.

Gegen 22.30 Uhr hör­te eine 34-jäh­ri­ge Anwoh­ne­rin in der Pfer­ch­lei­te einen lau­ten Schlag und sah nach dem Rech­ten. Bei der Nach­schau in der Gara­ge stell­te sie ihr umge­wor­fe­nes Motor­rad und einen zer­sto­che­nen Vor­der­rei­fen an ihrem BMW fest. Der unbe­kann­te Ein­dring­ling konn­te im Schutz der Dun­kel­heit ver­schwin­den. An den Fahr­zeu­gen ent­stand Sach­scha­den von unge­fähr 800 Euro. Hin­wei­se auf den Täter nimmt die Poli­zei Coburg unter der Tel.-Nr.: 09561/645–0 ent­ge­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach

Serie von Wild­un­fäl­len

Kulm­bach- Im Dienst­be­reich der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach ereig­ne­ten sich am Mitt­woch ins­ge­samt sechs Wild­un­fäl­le jeweils mit einem Reh bei Kulm­bach, Kasen­dorf Leuchau, Höf­stet­ten, San­s­pa­reil und Kat­schen­dorf mit einem Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 6.000,– EUR.

Zu viel getrun­ken

Kulm­bach – Über 2,7 Pro­mil­le in der Atem­luft hat­te eine 60jährige Pkw-Fah­re­rin aus Kulm­bach, als sie am Don­ners­tag, gegen 00.45 h, von einer Strei­fe der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach in der Karls­ba­der Stra­ße kon­trol­liert wur­de. Bei ihr wur­de nach dem posi­ti­ven Atem­al­ko­hol­test im Kli­ni­kum Kulm­bach eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt. Ihr Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt und gegen es wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr ein­ge­lei­tet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels

LKW-Rei­fen gestoh­len

BURG­KUNST­ADT. Ein 54-jäh­ri­ger Geschäfts­mann erstat­te­te nach­träg­lich bei der Poli­zei Anzei­ge gegen unbe­kannt wegen Dieb­stahl von vier Lkw-Rei­fen sowie zwei Fel­gen. Die­se waren auf einem Abstell­platz am Strös­sen­dor­fer Weg gela­gert und wur­den in der Zeit von Mit­te Juni bis Anfang August ent­wen­det. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­dienst­stel­le Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 ent­ge­gen.

Leit­pfo­sten gerammt und wei­ter­ge­fah­ren

LICHTENFELS/TRIEB. Im Rah­men einer Strei­fen­fahrt in der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag konn­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels auf der Orts­ver­bin­dungs­stra­ße Lich­ten­fels-Trieb zwei beschä­dig­te Leit­pfo­sten fest­stel­len. Ver­mut­lich fuhr ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer von Lich­ten­fels kom­mend in Rich­tung Krap­pen­roth, kam nach rechts von der Fahr­bahn ab, tou­chier­te hier­bei die Leit­pfo­sten und fuhr wei­ter. Es ent­stand hier­bei ein Sach­scha­den von ca. 200 Euro. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 in Ver­bin­dung zu set­zen.