Bam­ber­ger Maria-Ward-Schu­le: Count­down für AUS­GE­TÜ­TET-Moden­schau am 10.10. läuft

Maria-Ward-Schü­le­rin­nen prä­sen­tie­ren Krea­tio­nen aus Pla­stik­tü­ten

Am 10. Okto­ber 2020 um 16:30 Uhr soll es end­lich soweit sein: Schü­le­rin­nen der Maria-Ward-Schu­le des Erz­bis­tums Bam­bergs wer­den in der Alten Hof­hal­tung ihre Mode­krea­tio­nen aus Pla­stik­tü­ten prä­sen­tie­ren. Mehr als 45 unter­schied­li­che Ent­wür­fe ent­stan­den haupt­säch­lich im Pro­jekt­se­mi­nar Mode­de­sign unter der Lei­tung von Johan­na Kees­mann. Die letz­ten Tage vor dem gro­ßen Tag arbei­ten alle unter Hoch­span­nung dar­an, den Krea­tio­nen den letz­ten Schliff zu ver­lei­hen und die Show zu pla­nen. Johan­na Kees­mann weiß, dass sie gera­de viel Ein­satz von den Schü­le­rin­nen ver­langt. „Aber wenn dann die Musik läuft und die Schü­le­rin­nen kom­men raus, ist das der Lohn für die gan­ze Arbeit.“

Bei den Muse­en der Stadt Bam­berg und dem Fluss­pa­ra­dies Fran­ken sind alle schon sehr gespannt, wel­che Ent­wür­fe ent­stan­den sind. Denn der Anlass, sich krea­tiv mit dem Mate­ri­al Pla­stik­tü­te aus­ein­an­der­zu­set­zen, ist die Son­der­aus­stel­lung „Tüte um Tüte“ im Histo­ri­schen Muse­um Bam­berg, die jetzt bis 10.01.2021 ver­län­gert wor­den ist. Aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den schließt das Histo­ri­sche Muse­um des­halb am 10.10. bereits um 16 Uhr.

Damit die Moden­schau statt­fin­den kann, wird die gesam­te Ver­an­stal­tung drau­ßen direkt in der Alten Hof­hal­tung sein. Dar­um hof­fen alle Betei­lig­ten auf trocke­nes Wet­ter. Es gilt selbst­ver­ständ­lich Mas­ken­pflicht und das Abstands­ge­bot von 1,5 Metern. Die Alte Hof­hal­tung ist über die Schö­ne Pfor­te ohne Ein­tritt zugäng­lich, die Anzahl der Zuschau­er ist wäh­rend der Ver­an­stal­tung jedoch begrenzt und die Besu­cher müs­sen sich regi­strie­ren las­sen.

Anne Schmitt