Land­kreis Lich­ten­fels kauft neu­es Fahr­zeug für die Jugend­ver­kehrs­schu­le – KOI­NOR-Horst-Mül­ler-Stif­tung spen­det 50.000€

Laut Sta­ti­sti­schem Bun­des­amt waren im Jahr 2018 35 % der Kin­der, die in einen Unfall ver­wickelt waren, mit dem Fahr­rad unter­wegs. Ver­ur­sacht wer­den sol­che Unfäl­le oft von Fehl­ver­hal­ten der betei­lig­ten Rad­fah­rer.

Ab dem Schul­al­ter neh­men Kin­der immer mehr als Rad­fah­rer am Stra­ßen­ver­kehr teil. Umso wich­ti­ger ist es also, den Kin­dern und Jugend­li­chen das kor­rek­te Ver­hal­ten im Stra­ßen­ver­kehr – beson­ders als teil­neh­men­der Rad­fah­rer – bei­zu­brin­gen. In Koope­ra­ti­on mit dem Land­kreis Lich­ten­fels über­nimmt die­se Auf­ga­be die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels. Der Land­kreis Lich­ten­fels stellt das Fahr­zeug zur Ver­fü­gung, wel­ches die benö­tig­ten Uten­si­li­en wie Fahr­rä­der, Ampeln und Hel­me zu den ein­zel­nen Ein­satz­sta­tio­nen – näm­lich die land­kreis­an­säs­si­gen Schu­len – bringt. Eine wich­ti­ge Insti­tu­ti­on.

Roland Vogel (Sparkasse Coburg-Lichtenfels), Michael Schulz (Stiftungsratsvorsitzender der KOINOR-Horst-Müller-Stiftung), Michael Lang, Erich Günther, Thomas Heublein; Ileen Fischer-Köhn, Landrat Christian Meißner, Stefan Schneyer (Sparkasse Coburg-Lichtenfels), Ina Kober-Neumann (KOINOR-Horst-Müller-Stiftung), Karl Heinz Zubrod (KOINOR-Horst-Müller-Stiftung)

Roland Vogel (Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels), Micha­el Schulz (Stif­tungs­rats­vor­sit­zen­der der KOI­NOR-Horst-Mül­ler-Stif­tung), Micha­el Lang, Erich Gün­ther, Tho­mas Heu­b­lein; Ile­en Fischer-Köhn, Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner, Ste­fan Schney­er (Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels), Ina Kober-Neu­mann (KOI­NOR-Horst-Mül­ler-Stif­tung), Karl Heinz Zubrod (KOI­NOR-Horst-Mül­ler-Stif­tung)

Das bis­her genutz­te Fahr­zeug, wel­ches Anfang 2009 als Gebraucht­fahr­zeug erwor­ben wur­de, wies nun lang­sam Alters­er­schei­nun­gen auf. Dank einer sehr groß­zü­gi­gen Spen­de der KOI­NOR-Horst-Mül­ler-Stif­tung konn­te der Land­kreis nun für sei­ne Jugend­ver­kehrs­schu­le ein neu­es Fahr­zeug beschaf­fen. Mit einer Spen­de über 50.000 € wur­de für die­sen LKW die bis­her größ­te Ein­zel­spen­de der KOI­NOR-Stif­tung aus­ge­reicht. Die Stif­tung wur­de im Jahr 2000 gegrün­det und fei­er­te in die­sem Jahr ihr 20-jäh­ri­ges Jubi­lä­um. In die­ser Zeit wur­den fast 2.000.000 € für gemein­nüt­zi­ge Zwecke, über­wie­gend in unse­rer Regi­on, aus­ge­schüt­tet. Der Stif­tungs­rat, bestehend aus den Her­ren Micha­el Schulz, Jür­gen Witt­mann und Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner, lei­ten die Geschäf­te im Sin­ne des Stif­tungs­grün­ders Horst Mül­ler. Die Stif­tung will inner­halb unse­rer Gesell­schaft sicht­bar sozia­le Ver­ant­wor­tung über­neh­men. Im Fokus ste­hen haupt­säch­lich Pro­jek­te, Insti­tu­tio­nen und bedürf­ti­ge Per­so­nen aus unse­rer Regi­on Es geht dar­um, einen Bei­trag zu lei­sten, um unse­re Hei­mat lebens- und lie­bens­wür­di­ger zu gestal­ten und hier vor Ort damit ein Zei­chen zu set­zen. Das ist durch­aus eine Par­al­le­le zur Unter­neh­mens­phi­lo­so­phie, alles an frän­ki­schen Stand­or­ten zu fer­ti­gen. So liegt ein beson­de­rer Schwer­punkt der Stif­tung auch auf der För­de­rung unse­rer Jugend, denn eine attrak­ti­ve Regi­on fängt mit den Mög­lich­kei­ten für den Nach­wuchs an, so Stif­tungs­rat Micha­el Schulz von der KOI­NOR-Horst-Mül­ler-Stif­tung.

Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner bedank­te sich herz­lich für die­se immense Spen­de, die der Bil­dung im Land­kreis Lich­ten­fels zugu­te­kommt.

Der neue Mer­ce­des Sprin­ter ist nun auf dem aktu­ell­sten Stand der Tech­nik, um auch die Ver­kehrs­er­zie­her sicher an ihr Ziel zu brin­gen. Auch der eben­falls neu erwor­be­ne Kof­fer­auf­bau ist so ange­legt, dass die Ver­kehrs­er­zie­her im Rah­men ihrer Tätig­keit ihre Hilfs­mit­tel schnell und unkom­pli­ziert aus- und ein­la­den kön­nen. Effi­zi­enz vom Bug bis zum Heck.

Neben der Koi­nor-Horst-Mül­ler-Stif­tung galt der Dank des Land­rats aber auch der Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels, mit deren Unter­stüt­zung nun auch eine neue moder­ne Ver­kehrs­er­zie­hungs­am­pel und eini­ge Ver­kehrs­zei­chen dazu beschafft wer­den konn­ten. Auch die neue, pep­pi­ge, kind­ge­rech­te Bekle­bung des Fahr­zeugs konn­te dank der Spar­kas­se so umge­setzt wer­den. Ins­ge­samt hat die Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels die Jugend­ver­kehrs­schu­le mit einem Betrag von 8.900 € geför­dert. Der Stell­ver­tre­ten­de Vor­stands­vor­sit­zen­de der Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels, Herr Roland Vogel, war des­halb mit Ver­gnü­gen bei der Über­ga­be des Fahr­zeugs zuge­gen.

Den Dif­fe­renz­be­trag zum voll­stän­di­gen Fahr­zeug nebst Inhalt hat der Land­kreis Lich­ten­fels ger­ne dazu­ge­legt, um sei­nen Pflich­ten in der Erzie­hung der Jugend­li­chen nach­zu­kom­men.

Die bei­den Mit­ar­bei­ter der Poli­zei, die die Ver­kehrs­er­zie­hung der Jugend­li­chen im Land­kreis über­neh­men, Frau Ile­en Fischer-Köhn und Herr Tho­mas Heu­b­lein, freu­en sich sehr, zusam­men mit dem Dienst­stel­len­lei­ter Lich­ten­fels, Herrn Erich Gün­ther, über die neue „Jugend­ver­kehrs­schu­le“.

“Ein guter Schritt, um die Kin­der und Jugend­li­chen im Land­kreis Lich­ten­fels sicher im Stra­ßen­ver­kehr zu machen.“

Infor­ma­tio­nen zur Jugend­ver­kehrs­schu­le

Es gibt in Ober­fran­ken 22 Jugend­ver­kehrs­schu­len (JVS) mit ins­ges. 35 Ver­kehrs­er­zie­hern. 7 JVS sind mobil mit einem Lkw und 15 JVS haben einen sta­tio­nä­ren Platz. Im Land­kreis Lich­ten­fels gibt es 18 Schu­len und 17 Ver­kehrs­übungs­plät­ze (ein­schließ­lich Stadt­hal­le).

Frau Ile­en Fischer-Köhn und Herr Tho­mas Heu­b­lein unter­rich­ten im Land­kreis Lich­ten­fels an 87 Tagen ca. 540 Schü­ler (Viert­kläss­ler), die am Ende nach einer schrift­li­chen und einer prak­ti­schen Prü­fung ihren Fahr­rad­füh­rer­schein aus­ge­hän­digt bekom­men, wobei im Schul­jahr 2018/19 zunächst nur 395 Schü­ler (75,4 %) aufs erste Mal bestan­den haben. Von 116 Schü­lern, die die Nach­prü­fung fuh­ren, haben wie­der­um 83 (71,7%) bestan­den. Somit wur­den 478 Füh­rer­schei­ne erteilt (91,2%).