Sat­tel­zug prallt bei Küps gegen Ver­eins­heim

Symbolbild Polizei

Küps: Am Don­ners­tag gegen 12:07 Uhr kam es auf der St 2200 bei Thei­sen­ort zu einem Lkw-Unfall mit einer ver­letz­ten Per­son und rund 70.000 Euro Sach­scha­den. Ein 54-jäh­ri­ger pol­ni­scher Kraft­fah­rer befuhr mit sei­nem 40-Ton­ner-Sat­tel­zug die Staats­stra­ße aus Rich­tung Coburg kom­mend in Fahrt­rich­tung Kro­nach. Etwa auf Höhe des Sport­ge­län­des Thei­sen­ort kam der Mann mit sei­nem Fahr­zeug nach rechts von der Fahr­bahn ab und prall­te auf den Gara­gen­an­bau des Ver­eins­ge­bäu­des. Danach setz­te der Mann sei­nen Sat­tel­zug zurück, ran­gier­te und fuhr wei­ter in Rich­tung B 173, ohne sich um sei­ne Pflich­ten als Unfall­be­tei­lig­ter geküm­mert zu haben. Auf einem Schot­ter-Park­platz bei Johan­nis­thal wur­den Fahr­zeug und Fah­rer vor­ge­fun­den. Der Lkw-Fah­rer war zum Zeit­punkt der Unfall­auf­nah­me augen­schein­lich leicht ver­letzt. Wie es zu dem Unfall­ge­sche­hen kom­men konn­te, ist nach der­zei­ti­gem Stand noch unbe­kannt. Am Gebäu­de des TSF Thei­sen­ort ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 40.000 Euro. Der Scha­den an der Sat­tel­zug­ma­schi­ne beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Gegen den Lkw-Fah­rer wur­den Ermitt­lun­gen wegen Ver­kehrs­un­fall­flucht ein­ge­lei­tet.