Ecken­ta­ler Volks­hoch­schu­le inve­stiert in moder­ne Tech­nik: Noch mehr digi­ta­le Chan­cen für Dozen­ten und Teil­neh­mer

Eckental/​VHS – VHS Ecken­tal goe­s­di­gi­tal –Neu­er Bild­schirm begei­stert

Volks­hoch­schul­lei­te­rin Julia Schu­ster (links) ist begei­stert von den päd­ago­gi­schen Mög­lich­kei­ten für ihre Dozen­ten bei der Unter­richts­ge­stal­tung mit dem neu­en Bild­schirm der Ecken­ta­ler Firmawende.interaktiv GmbH, hier prä­sen­tiert durch Manu­el Kar­ger (rechts)

Mit gro­ßer Freu­de prä­sen­tier­te Volks­hoch­schul­lei­te­rin Julia Schu­ster einen neu­en digi­ta­len 75″-Bildschirm, wel­cher den Dozen­ten bereits in einer inter­nen Schu­lung zur inten­si­ven Nut­zung vor­ge­stellt wur­de. Bei dem Bild­schirm han­delt es sich um einen rie­sen Touch-Dis­play, der im Prin­zip wie ein gro­ßes Tablet oder eine digi­ta­le Tafel funk­tio­niert und zusätz­lich einen Bea­mer erset­zen kann. Neben der bes­se­ren Bild­qua­li­tät, direk­tem Inter­net­zu­gang und der über­zeu­gen­den Bedie­ner­freund­lich­keit, ste­hen wei­te­re krea­ti­ve Nut­zungs­mög­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung. Die Dozen­ten waren vor allem wegen der Qua­li­täts­stei­ge­rung ihres Unter­richts im Zuge der Digi­ta­li­sie­rung sofort ange­tan.

So kann nun bei­spiels­wei­se pas­sen­des Video­ma­te­ri­al direkt über You­tube ein­ge­spielt wer­den. Oder es kön­nen inter­es­san­te Links über fach­be­zo­ge­ne Inter­net­quel­len auf­ge­ru­fen wer­den, die den Unter­richt noch hoch­wer­ti­ger und damit abwechs­lungs­rei­cher gestalten.Bilder und Doku­men­te kön­nen zudem für die wei­te­re Ver­wen­dung direkt gespei­chert oder per Mail ver­sen­det wer­den. So kön­ne gemein­sam recher­chiert wer­den und neu­es Mate­ri­al für den indi­vi­du­el­len Unter­richt ent­wickelt wer­den, so Julia Schu­ster, Lei­te­rin der VHS Ecken­tal. VHS Ecken­tal: Qua­li­tät ist ober­ste Maxime“Natürlich ist das eine Inve­sti­ti­on für unse­re doch rela­tiv „klei­ne VHS”, so Schu­ster. Im Vor­der­grund ste­he für sie jedoch, ihre Volks­hoch­schu­le qua­li­ta­tiv in allen Belan­gen best­mög­lich für ihre Kun­den auf­zu­stel­len: “Dazu gehört eben auch, dass man die best­mög­li­che Aus­stat­tung für unse­re kom­pe­ten­ten Dozen­ten anbie­tet, was ja letzt­lich unse­ren Kurs­teil­neh­mern abso­lut zugu­te­kommt.” Bereits zum Start des Win­ter­se­me­sters steht nun der Bild­schirm zur Ver­fü­gung, nun hofft man im Zuge aktu­el­ler Her­aus­for­de­run­gen auf inten­si­ve Nut­zung.

Päd­ago­gi­sche Chan­cen dank regio­na­ler Fir­ma

Froh sei man auch, so Julia Schu­ster, dass man das Ange­bot der in Ecken­tal ansäs­si­gen Fir­ma wende.interaktiv GmbH für den Bild­schirm habe nut­zen kön­nen. Zum einen sprach dafür, dass man einen Ansprech­part­ner vor Ort habe. Zum ande­ren sei­en deren Pro­duk­te bestens geeig­net für die Belan­ge der Volks­hoch­schu­le. Die Ecken­ta­ler Fir­ma ist spe­zia­li­siert auf die digi­ta­len Medi­en für Schu­lun­gen und somit auch aus Grün­den des Kosten-Nut­zen-Aspekts letzt­lich erste Wahl als Ansprech­part­ner der VHS. So war bei der Ein­füh­rungs­ver­an­stal­tung für die Dozen­ten auch Manu­el Kar­ger von der Fa. Wen­de per­sön­lich da, um die viel­fäl­ti­gen Nut­zungs­mög­lich­kei­ten zu erläu­tern. Die Dozen­ten wie­der­um waren nach die­sem Ter­min sehr moti­viert und vor allem begei­stert, was mit dem digi­ta­len Bild­schirm alles mög­lich ist und freu­en sich auf die Nut­zung bzw. Ein­bin­dung in den Unter­richt