FCE Bam­berg spielt im Toto-Pokal gegen TSV Bad Berneck

Symbolbild Fussball

„Wer­den uns akri­bisch auf das Spiel vorbereiten“

In der ersten Run­de des Fuß­ball Toto-Pokals 2020/2021 trifft Bay­ern­li­gist FC Ein­tracht Bam­berg auf den TSV Bad Berneck aus der Kreis­li­ga Bay­reuth-Kulm­bach. Das ergab die Aus­lo­sung am Mitt­woch­abend (30. Sep­tem­ber) im Haus des Fuß­balls in Mün­chen. Aus­ge­tra­gen wird das Spiel im Zeit­raum 7. bis 14. Okto­ber, der fina­le Ter­min wird in den näch­sten Tagen abge­stimmt. FCE Trai­ner Micha­el Hutz­ler: „Wir sind Bay­ern­li­gist und daher der Favo­rit, ganz klar. Jeder erwar­tet von uns das errei­chen der zwei­ten Run­de, und in die­se wol­len wir auch ein­zie­hen. Über­haupt haben wir uns für den Toto-Pokal viel vor­ge­nom­men, wir wol­len weit kom­men, die Rei­se durch den Cup soll lan­ge dau­ern. Daher wer­den wir uns akri­bisch auf das Spiel gegen Bad Berneck vor­be­rei­ten. Wir gehen das so an wie ein Spiel in der Bay­ern­li­ga.“ Gelost wur­de nach regio­na­len Aspek­ten. Hier­zu wur­den die 22 Krei­s­sie­ger, die 15 Bay­ern­li­gi­sten und die elf Lan­des­li­gi­sten in meh­re­re regio­na­le Töp­fe auf­ge­teilt. Zunächst wur­de die Rei­hen­fol­ge gelost, in der sich die Krei­s­sie­ger in ihrem Regio­nal­topf einen Wunsch­geg­ner aus­su­chen konn­ten. Hier wünsch­te sich der TSV Bad Berneck den FC Ein­tracht Bam­berg als Geg­ner. Die rest­li­chen Ver­ei­ne wur­den aus einem Topf gelost. In der Final­run­de grei­fen dann auch die baye­ri­schen Dritt­li­gi­sten in den Wett­be­werb ein. Für die erste Run­de hat­te sich der FC Ein­tracht Bam­berg am ver­gan­ge­nen Sams­tag nach einem 4:1 Heim­sieg gegen Liga­kon­kur­rent SpVgg Bay­ern Hof qua­li­fi­ziert. Als Kreis­po­kal­sie­ger war der TSV Bad Berneck auto­ma­tisch für die erste Run­de startberechtigt.
Aus­ge­spielt wird der Toto-Pokal des Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­ban­des seit 1998. Unter­stützt wird der Wett­be­werb durch Lot­to Bay­ern, lang­jäh­ri­ger Part­ner des Ver­ban­des. Der Sie­ger erhält einen Start­platz für die Haupt­run­de des DFB-Pokals. Dazu gibt es Geld­prä­mi­en aus den Ver­mark­tungs­er­lö­sen. Titel­ver­tei­di­ger ist Dritt­li­gist TSV 1860 Mün­chen. Die Fuß­bal­ler aus der baye­ri­schen Lan­des­haupt­stadt konn­ten sich im End­spiel gegen Zweit­li­ga-Auf­stei­ger und Vor­jah­res­sie­ger FC Würz­bur­ger Kickers mit 5:2 nach Elf­me­ter­schie­ßen durchsetzen.
Sein näch­stes Spiel bestrei­tet der FC Ein­tracht Bam­berg am kom­men­den Sams­tag, 3. Okto­ber. Im hei­mi­schen Fuchs­park­sta­di­on ist der TSV Abtswind zu Gast, Anstoß ist um 14:00 Uhr. Tages­kar­ten für die­ses Spiel – und vor­läu­fig für alle ande­ren Heim­be­geg­nun­gen – gibt es aus­schließ­lich im Vor­ver­kauf. Dabei kön­nen zu fünf Plät­ze zusam­men­hän­gend gebucht wer­den. Die wegen der Coro­nalage erfor­der­li­chen Abstän­de zwi­schen den ein­zel­nen Buchun­gen wer­den durch das Ticket­sy­stem auto­ma­tisch her­ge­stellt. Vor­ver­kaufs­stel­len sind der Kar­ten­ki­osk Bam­berg an der bro­se Are­na in der Forch­hei­mer Stra­ße 15, die Buch­hand­lung OSI­AN­DER am Grü­nen Markt 16 und der BVD Kar­ten­ser­vice in der Lan­gen Stra­ße 39. Zusätz­lich gibt es Kar­ten auch beim FC Ein­tracht Bam­berg im Online­shop unter www​.fce2010​.de. Wer sich kurz­fri­stig für einen Sta­di­on­be­such ent­schei­det, kann noch am Sta­di­on­ein­gang über einen QR-Code ein Ticket kau­fen. Die Zah­lung erfolgt jedoch nicht per Last­schrift, son­dern nur per Pay­Pal oder Kre­dit­kar­te. Für Dau­er­kar­ten­be­sit­zer wer­den Plät­ze in den Blöcken A1und B1 reser­viert und am jewei­li­gen Spiel­tag fort­lau­fend zugewiesen.