Bam­berg: “Sport ver­bin­det” – Stadt­ver­band für Sport zum Tag der deut­schen Ein­heit

Die fried­li­chen Pro­te­ste in der ehe­ma­li­gen DDR ebne­ten 1989 den Weg zur Wie­der­ver­ei­ni­gung bei­der deut­scher Staa­ten. Dabei kommt dem Tag der Deut­schen Ein­heit am kom­men­den Sams­tag, 3. Okto­ber, eine beson­de­re Bedeu­tung zu: Deutsch­land fei­ert den 30. Jah­res­tag der Deut­schen Ein­heit. Auch für den Sport ist es ein beson­de­rer Tag, wie Ger­hard Seitz, zwei­ter Vor­sit­zen­der des Stadt­ver­ban­des für Sport Bam­berg, anmerkt: “Sport ver­bin­det. Und nur weni­ge Wochen nach dem Mau­er­fall tra­fen sich Sport­ler und Sport­funk­tio­nä­re aus Ost und West, so dass auch im Sport wie in der Poli­tik in wei­ten Berei­chen das Zusam­men­wach­sen zwei­er ver­fein­de­ter Syste­me gut gelang. Dabei dür­fen jedoch eines nicht, näm­lich die Schick­sa­le der Doping­op­fer, ver­ges­sen wer­den.” Die zen­tra­len Fei­er­lich­kei­ten zum Jubi­lä­um der Wie­der­ver­ei­ni­gung fin­den in Pots­dam statt. Seit 5. Sep­tem­ber und noch bis zum 4. Okto­ber lädt das Land Bran­den­burg zur Ein­heits-Expo unter frei­em Him­mel ein.
Der Stadt­ver­band für Sport in Bam­berg e.V. – er ver­steht sich als star­ker Ansprech­part­ner für die Ver­ei­ne rund um den Sport in Bam­berg. Mehr über den Stadt­ver­band gibt es online unter www​.sport​ver​band​-bam​berg​.de.