Forch­heim: “Kein Grad wei­ter” – Kampf für eine kli­ma­ge­rech­te Welt beginnt schon an der Basis

Fri­days for Future auf dem Forch­hei­mer Para­de­platz / Foto: Pri­vat

Unter dem Mot­to Kein Grad wei­ter demon­strier­ten am Frei­tag, den 25. Sep­tem­ber 2020 von ca. 13:00 bis 14:00 etwa 150 Men­schen am Forch­hei­mer Para­de­platz für mehr Kli­ma­schutz.

Die Redner*innen (Lena Kir­mai­er, Linus Hluchy, Fran­zis­ka Wild, Nico­lai Prech­tel) zogen unter ande­rem ein Resü­mee über 2 Jah­re Kli­mast­reiks, the­ma­ti­sier­ten den Zustand des Wal­des und for­der­ten ein schnel­les Umden­ken der Poli­tik. Die Band Cuba­Li­bra (Caro­li­ne Wald und Sin­ja Weß­ner) sorg­te zusam­men mit Richard Schmidt mit the­ma­tisch pas­sen­den Lie­dern für gute Stim­mung.

„Uns eint die Idee einer kli­ma­ge­rech­ten Welt. Dafür kämp­fen wir. Dafür ste­hen wir hier. Und dafür wer­den wir immer wie­der hier ste­hen”, so Pres­se­spre­cher Nico­lai Prech­tel. Er bedankt sich im Namen der Ver­samm­lungs­lei­tung (Richard Schmidt und Fran­zis­ka Wild) bei allen Betei­lig­ten für den rei­bungs­lo­sen Ablauf der Demon­stra­ti­on sowie die Ein­hal­tung der Maß­nah­men zum Schutz vor dem Coro­na­vi­rus.