Bam­berg: Bas­ket­ball Cham­pions League passt For­mat an – Bro­se in einer Grup­pe mit Kar­si­ya­ka, Bolo­gna und Bil­bao

symbolbild basketball

Mit Blick auf die jüng­sten Ent­wick­lun­gen der COVID-19-Pan­de­mie hat der Bas­ket­ball Cham­pions League Vor­stand einer Ände­rung des For­mats für die regu­lä­re Sai­son 2020/21 zuge­stimmt.

Genau­er gesagt hat die Bas­ket­ball Cham­pions League auf der Grund­la­ge der Infor­ma­tio­nen, die die Medi­zi­ni­sche Bera­tungs­grup­pe der FIBA für COVID-19 (MAG) erhal­ten hat, die die neue­sten wis­sen­schaft­li­chen Daten und Publi­ka­tio­nen, die der FIBA von der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) zur Ver­fü­gung gestellt wur­den, sowie die Mei­nung von Immu­no­lo­gie-Exper­ten geprüft hat, beschlos­sen, das For­mat ihres pan­eu­ro­päi­schen Wett­be­werbs anzu­pas­sen, da die Prä­va­lenz­zah­len und die ent­spre­chen­den Ein­schrän­kun­gen in den kom­men­den Mona­ten wahr­schein­lich nicht wesent­lich zurück­ge­hen wer­den.

Um die Gesund­heit und Sicher­heit von Spie­lern, Trai­nern und Offi­zi­el­len zu schüt­zen, aber auch um einen fai­ren Wett­be­werb zu gewähr­lei­sten und den Spiel­be­trieb ord­nungs­ge­mäß zu orga­ni­sie­ren, wird die regu­lä­re Sai­son der BCL daher in acht Grup­pen zu je vier Mann­schaf­ten statt in vier Grup­pen zu acht gespielt.

Unter Bei­be­hal­tung des glei­chen Spiel­tags­ka­len­ders (diens­tags und mitt­wochs) wird die­se Ände­rung des For­mats die wöchent­li­che Aus­tra­gung von BCL-Spie­len sicher­stel­len, die inter­na­tio­na­le Rei­se­tä­tig­keit der Mann­schaf­ten redu­zie­ren und ihnen mehr Fle­xi­bi­li­tät bie­ten, ohne die Zeit­plä­ne der natio­na­len Ligen zu beein­träch­ti­gen. Die Ände­rung zielt auch dar­auf ab, die Inte­gri­tät des Wett­be­werbs zu schüt­zen und den Abschluss der Sai­son zu sichern.

Die acht neu­en Grup­pen wur­den im Anschluss an die regu­lä­re Sai­son­aus­lo­sung im Juli ent­spre­chend der aktu­el­len Grup­pen­zu­sam­men­set­zung gebil­det und nach den Set­zun­gen und Töp­fen auf­ge­teilt, die wäh­rend der Aus­lo­sung ver­wen­det und nach der BCL-Klub­rang­li­ste fest­ge­legt wur­den.

Die Ver­ei­ne bestrei­ten jeweils sechs Spie­le in einem Round-Robin-System (drei Heim- und drei Aus­wärts­spie­le), wobei sich die bei­den besten Teams jeder Grup­pe für das Ach­tel­fi­na­le qua­li­fi­zie­ren. Das genaue For­mat die­ser Wett­be­werbs­pha­se muss nach einer wei­te­ren Bewer­tung der lau­fen­den Ent­wick­lun­gen hin­sicht­lich der Aus­wir­kun­gen von COVID-19 auf die Spiel­or­ga­ni­sa­ti­on noch bestä­tigt wer­den.

Zwölf Spiel­ta­ge wer­den von Okto­ber bis Janu­ar aus­ge­tra­gen, so dass für Mann­schaf­ten der­sel­ben Grup­pe zwei Wochen zwi­schen den Spie­len lie­gen. Der erste Spiel­tag fin­det vom 20. bis 21. Okto­ber statt.

Der voll­stän­di­ge aktua­li­sier­te Spiel­plan wird zu einem spä­te­ren Zeit­punkt mit­ge­teilt.