Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 17.09.2020

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg vom 17.09.2020

Coburg. Drei­ste Die­be hol­ten sich am Mitt­woch im Lau­fe des Tages ein ver­schlos­se­nes E‑Bike in der Wil­ly-Hus­song-Stra­ße. Die Poli­zei Coburg ermit­telt und bit­tet um Mit­hil­fe. Gegen 16 Uhr stell­te der Eigen­tü­mer das Feh­len sei­nes blau-oran­ge­far­be­nen E‑Bikes der Mar­ke „Cor­ra­tec”, Modell „e‑Power MTC 120 Éli­te”, fest. Das gestoh­le­ne Elek­tro­fahr­rad im Wert von meh­re­ren tau­send Euro hat­te der Mann am Mitt­woch­mor­gen auf dem Fahr­rad­ab­stell­platz des kon­zern­ei­ge­nen Gelän­des abge­stellt und mit einem Glie­der­schloss gesi­chert. Zeu­gen, die Hin­wei­se auf die Die­be geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 bei der Cobur­ger Poli­zei zu mel­den.

Nie­der­füll­bach. Lkrs. Coburg. Mit mehr als drei Pro­mil­le stürz­te am Mitt­woch­abend eine jun­ge Frau mit ihrem Rol­ler und ver­letzt sich leicht. Gegen 21 Uhr ver­lor die 22-jäh­ri­ge Cobur­ge­rin die Kon­trol­le über ihr Klein­kraft­rad der Mar­ke Hon­da und stürz­te in der Carl-Brandt-Stra­ße zu Boden. Dabei zog sich die jun­ge Frau leich­te Ver­let­zun­gen im Gesicht und an den Hän­den zu. Am Rol­ler ent­stand mini­ma­ler Sach­scha­den. Der Grund des Stur­zes war schnell klar, denn ein Alko­hol­test zeig­te den Poli­zi­sten einen Wert von über drei Pro­mil­le an. Ihren Füh­rer­schein war die Rol­ler­fah­re­rin noch vor Ort los. Eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum war die Fol­ge der Alko­hol­fahrt. Nun ermit­telt die Poli­zei wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr und die jun­ge Frau muss des­halb mit einer emp­find­li­chen Geld­stra­fe rech­nen. Zudem wird sie für län­ge­re Zeit auf ihren Füh­rer­schein ver­zich­ten müs­sen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach vom 17.09.2020

Stock­heim. Zwei Ver­letz­te und Sach­scha­den im fünf­stel­li­gen Bereich ist die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls am spä­ten Don­ners­tag­abend in Stock­heim. Gegen 17:30 befuhr eine 18jährige BMW-Fah­re­rin die B85 in nörd­li­che Rich­tung. Beim Links­ab­bie­gen auf das Gelän­de der dor­ti­gen Spar­kas­se über­sah sie einen ent­ge­gen­kom­men­den Mer­ce­des der von einer 51jährigen Frau gelenkt wur­de. Beim anschlie­ßen­den Fron­tal­zu­sam­men­stoß lösten an bei­den Fahr­zeu­gen die Air­bags aus. Die bei­den Frau­en wur­den durch den Auf­prall leicht bzw. mit­tel­schwer ver­letzt und kamen im Anschluss durch den Ret­tungs­dienst ins Fran­ken­wald­kli­ni­kum Kro­nach. Die bei­den Fahr­zeu­ge muss­ten auf­grund des jeweils ent­stan­de­nen Total­scha­dens abge­schleppt wer­den. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf rund 30000 Euro. Die Feu­er­weh­ren Stock­heim und Haß­lach waren mit rund 30 Mann vor Ort. Auf­grund aus­ge­lau­fe­ner Betriebs­stof­fe war auch die Stra­ßen­mei­ste­rei zur Rei­ni­gung der Fahr­bahn ein­ge­setzt.

Kro­nach. Inner­halb der letz­ten zwei Wochen wur­den im Wald­ge­biet zwi­schen Kro­nach und Mostrach 6 Alt­rei­fen wider­recht­lich ent­sorgt. Es han­delt sich um Pkw-Rei­fen, wel­che z. T. noch auf Fel­gen mon­tiert waren. Even­tu­el­le Hin­wei­se zum „Ent­sor­ger” nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel.: 09261/5030 ent­ge­gen.

Kro­nach. Im Bereich der Lucas-Cra­nach-Schu­le wur­den inner­halb der letz­ten Tage meh­re­re Graf­fi­ti fest­ge­stellt. An der Turn­hal­le wur­den mit sil­ber­ner bzw. wei­ßer Sprüh­far­be ver­schie­de­ne Tags gesprüht. Der hier­durch ent­stan­de­ne Sach­scha­den liegt im vier­stel­li­gen Eurobe­reich.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels vom 17.09.2020

Lich­ten­fels. Am Mitt­woch­früh kol­li­dier­te ein 19-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer auf der Staats­stra­ße 2191 mit einem Reh. Das Tier lag schwer ver­letzt am Stra­ßen­rand und muss­te durch einen Poli­zei­be­am­ten von sei­nem Leid erlöst wer­den. Am Fahr­zeug ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 1000 Euro.

Seu­bels­dorf. Von einer Tank­stel­len­mit­ar­bei­te­rin in der Bam­ber­ger Stra­ße wur­de ein „Weg­fah­rer” gemel­det, der sei­ne Tank­schuld nicht begli­chen hat­te. Im Zuge der Fahn­dung konn­te der 48-jäh­ri­ge Pkw-Fah­rer wenig spä­ter ange­trof­fen wer­den. Die­ser ver­an­lass­te die Beglei­chung der Tank­rech­nung.

Land­kreis Lich­ten­fels. Am Mitt­woch, den 16.09.2020, erhielt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels tat­kräf­ti­ge Unter­stüt­zung von der Bereit­schafts­po­li­zei aus Nürn­berg. Etwa zwei Dut­zend Poli­zei­be­am­te der Bereit­schafts­po­li­zei lei­ste­ten von 12 bis 17 Uhr Dienst im Land­kreis Lich­ten­fels. Als Schwer­punkt des Kon­zept­ein­sat­zes galt es, Fahr­rad­dieb­stäh­len sowohl prä­ven­tiv ent­ge­gen zu wir­ken als auch bereits began­ge­ne Dieb­stäh­le auf­zu­klä­ren. In die­sem Zusam­men­hang wur­den – allen vor­an im Stadt­ge­biet Lich­ten­fels, Bad Staf­fel­stein, Burg­kunst­adt sowie Alten­kunst­adt – zahl­rei­che Kon­trol­len durch­ge­führt.