Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 16.09.2020

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 16.09.2020

BAM­BERG. Eine 33-Jäh­ri­ge woll­te Diens­tag­mit­tag gegen 13.00 Uhr vom Mari­en­platz nach links in die Peunt­stra­ße abbie­gen. Dabei über­sah sie eine 30-Jäh­ri­ge Fahr­rad­fah­re­rin und nahm ihr die Vor­fahrt. Die Rad­fah­re­rin ver­letz­te sich dabei leicht und muss­te ärzt­lich ver­sorgt wer­den. Durch den Zusam­men­stoß ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 500 Euro.

BAM­BERG. Diens­tag­nach­mit­tag gegen 15:30 Uhr befuhr eine 40-Jäh­ri­ge mit ihrem Fahr­rad den Baben­ber­ger Ring. Ein 69-Jäh­ri­ger VW-Golf-Fah­rer über­sah sie beim Abbie­gen von der Würz­bur­ger Stra­ße in den Baben­ber­ger Ring. Bei dem Zusam­men­stoß stürz­te die Rad­fah­re­rin und zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Sie muss­te mit dem Ret­tungs­wa­gen ins Kli­ni­kum Bam­berg gebracht wer­den. Sach­scha­den ent­stand an den bei­den Fahr­zeu­gen in Höhe von ca. 400 Euro.

BAM­BERG. Ein auf dem Park­platz des Kli­ni­kum Bam­berg abge­stell­ter schwar­zer BMW wur­de Mon­tag­nach­mit­tag zwi­schen 13.00 Uhr und 19.00 Uhr ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te, ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von 500 Euro zu küm­mern. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

BAM­BERG. Diens­tag­mit­tag wur­de zwi­schen 12:00 Uhr und 15:15 Uhr ein in der Fischer­gas­se gepark­ter schwar­zer Opel Cor­sa ange­fah­ren. Dadurch ent­stand am lin­ken Außen­spie­gel ein Krat­zer. Der Sach­scha­den beträgt hier 50 Euro. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

BAM­BERG. In der Kle­ber­stra­ße fie­len einem Zeu­gen Mitt­woch­früh gegen 00:30 Uhr vier Män­ner auf, die Bau­stel­len­warn­leuch­ten mit sich her­um­tru­gen. Die betrun­ke­nen 20-Jäh­ri­gen konn­ten von der Poli­zei ange­trof­fen wer­den und räum­ten den Dieb­stahl ein. Ent­wen­det wur­den die Warn­leuch­ten, die einen Wert von 160 Euro haben, ver­mut­lich von einer Bau­stel­le am Mar­kus­platz.

BAM­BERG. Am Diens­tag­mor­gen gegen 06:00 Uhr stell­te ein 23-Jäh­ri­ger sei­nen Motor­rol­ler auf dem Park­platz der Bro­se-Are­na ab. Als er ihn gegen 16:30 Uhr wie­der abho­len woll­te, war die­ser nicht mehr an Ort und Stel­le. Der Motor­rol­ler der Mar­ke Honda/​Bali hat die Far­be lila/​violett und einen Wert von ca. 500 Euro. Die Poli­zei Bam­berg bit­tet Zeu­gen, die Anga­ben zum Dieb­stahl machen kön­nen, sich unter unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 zu mel­den.

BAM­BERG. Mon­tag­nacht zwi­schen 23 Uhr und 00:00 Uhr dran­gen Unbe­kann­te in ein wegen Umbau leer­ste­hen­des Haus Am Luit­pold­hain ein. Dort hebel­ten sie die Bal­kon­tür auf und beschä­dig­ten den Rol­lo. Laut Spu­ren wur­de das Haus nach Wert­ge­gen­stän­den durch­sucht, ent­wen­det wur­den aber nur ein klei­ner Geld­be­trag. Der Sach­scha­den beträgt 1.000 Euro. Wei­ter­hin dran­gen sie in den Gar­ten des Nach­bar­grund­stücks über eine unver­schlos­se­ne Gar­ten­tür ein. Dort ent­wen­de­ten sie eine auf dem Ter­ras­sen­tisch lie­gen­de Ziga­ret­ten­schach­tel. Die Poli­zei Bam­berg sucht nach Zeu­gen, die zum genann­ten Zeit­punkt ver­däch­ti­ge Per­so­nen beob­ach­ten konn­ten. Die­se wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 zu mel­den.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land vom 16.09.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg vom 16.09.2020

Bam­berg Im Stau­ge­sche­hen rund um Bam­berg wegen des LKW-Unfal­les kam es am Diens­tag auf der A73, Fahrt­rich­tung Nürn­berg, im Bereich der AS Mem­mels­dorf zu zwei leich­te­ren Ver­kehrs­un­fäl­len. Am Mit­tag wech­sel­te die 69jährige Fah­re­rin eines VW an einer Fahr­bahn­ver­en­gung vom rech­ten Fahr­strei­fen auf den Ver­flech­tungs­strei­fen der Aus­fahrt und über­sah den dort fah­ren­den BMW einer 26jährigen. Beim seit­li­chen Zusam­men­stoß ent­stand ein Gesamt­scha­den von rund 3000 Euro. Am Nach­mit­tag zog, nur eini­ge hun­dert Meter wei­ter, der 38jährige Fah­rer eines Sat­tel­zu­ges am Stau­en­de nach rechts auf den Ein­fä­del­strei­fen der Auto­bahn­ein­fahrt um eine Ret­tungs­gas­se zu bil­den. Er über­sah dabei den dort ste­hen­den Vol­vo eines 64jährigen. Beim seit­li­chen Streif­vor­gang ent­stand Sach­scha­den von etwa 1000 Euro. Es wur­de nie­mand ver­letzt und die betei­lig­ten Fahr­zeu­ge blie­ben fahr­be­reit.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim vom 16.09.2020

FORCH­HEIM. Am Diens­tag­nach­mit­tag fuhr ein 19-Jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer den Markt­platz in Rich­tung Bur­ger­hof­stra­ße. Hier trat ein älte­res Ehe­paar auf die Fahr­bahn und wur­de vom Pkw-Fah­rer erfasst. Die 84-jäh­ri­ge Frau wur­de hier­bei schwer ver­letzt und wur­de ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert. Ihr 85-jäh­ri­ger Ehe­mann ver­letz­te sich leicht. Der Pkw-Fah­rer kam mit einem Schock eben­falls ins Kran­ken­haus.

FORCH­HEIM. Am Diens­tag, gegen 16 Uhr, fuhr ein 91-jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer auf dem Rad­weg die Äuße­re Nürn­ber­ger Stra­ße stadt­aus­wärts. Er signa­li­sier­te mit Hand­zei­chen, dass er nach links abbie­gen woll­te und fuhr gleich­zei­tig von dem Rad­weg auf die Fahr­bahn. Dabei kam es mit einem 50-jäh­ri­gen Pkw-Fah­rer, wel­cher in glei­cher Rich­tung fuhr, zum Zusam­men­stoß. Der Rad­fah­rer wur­de hier­bei leicht ver­letzt.

FORCH­HEIM. Zu einer Unfall­flucht kam es am Diens­tag­mit­tag auf einem Park­platz eines Ein­kaufs­cen­ters in der Bam­ber­ger Stra­ße. Hier fuhr ein Pkw-Fah­rer auf einem gepark­ten Pkw auf. Es ent­stand ein Scha­den in Höhe von 1000,- €. Jedoch ver­ließ der Ver­ur­sa­cher die Unfallört­lich­keit, ohne sich um den Scha­den zu küm­mern. Durch einen Zeu­gin konn­te eine 45-Jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin ermit­telt wer­den. Ihr erwar­tet nun ein Straf­ver­fah­ren wegen uner­laub­ten Ent­fer­nen vom Unfall­ort.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt vom 16.09.2020

Eber­mann­stadt. Ein 70-jäh­ri­ger Seni­or befuhr mit sei­nem Fahr­rad den Rad­weg von Rüs­sen­bach in Rich­tung Eber­mann­stadt. Als auf der Dies­brun­nen­stra­ße ein Auto abwärts her­an­nah­te, brem­ste der Rad­fah­rer sein Fahr­rad vor dem Que­ren der Stra­ße ver­mut­lich zu stark mit der Vor­der­rad­brem­se ab. Dabei fiel der Mann über den Len­ker auf den Asphalt. Mit leich­ten Ver­let­zun­gen wur­de der Gestürz­te, der zum Unfall­zeit­punkt kei­nen Fahr­rad­helm trug, ins Kran­ken­haus nach Forch­heim ver­bracht. Ein Sach­scha­den ent­stand nicht.

Eber­mann­stadt. Auf dem Park­platz eines Super­mark­tes am Obe­ren Tor wur­de am Diens­tag­vor­mit­tag gegen 10.30 Uhr ein grau­er Daim­ler-Benz ange­fah­ren. Ein bis­her unbe­kann­ter Auto­fah­rer beschä­dig­te ver­mut­lich beim Ran­gie­ren den hin­te­ren lin­ken Kot­flü­gel des gepark­ten Fahr­zeugs. Obwohl er einen Sach­scha­den um die 200 Euro anrich­te­te, fuhr der Fah­rer uner­laubt davon. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen wegen Unfall­flucht auf­ge­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se.

Beh­rin­gers­müh­le. Am Diens­tag­mor­gen führ­ten Beam­te der Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg eine mehr­stün­di­ge Geschwin­dig­keits­über­wa­chung auf der B 470 durch. Ins­ge­samt pas­sier­ten 288 Fahr­zeu­ge die Mess­stel­le. Dabei wur­den 17 Fah­rer wegen zu schnel­len Fah­rens bean­stan­det. Der Spit­zen­rei­ter wur­de mit 96 km/​h bei einer zuläs­si­gen Höchst­ge­schwin­dig­keit von 50 km/​h vom Laser­strahl erfasst. Ihm dro­hen neben einer Geld­bu­ße und Punk­ten in Flens­burg noch ein ein­mo­na­ti­ges Fahr­ver­bot.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt vom 16.09.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land vom 16.09.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach vom 16.09.2020

Fehl­an­zei­ge.