Bam­berg: Spar­kas­se schüt­telt wie­der Füll­horn aus – Hil­fe für coro­nabe­ding­te Ein­bu­ßen

Ver­ei­ne, die auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie in finan­zi­el­le Schwie­rig­kei­ten gera­ten sind, kön­nen bei der Spar­kas­se Bam­berg wie­der eine finan­zi­el­le Unter­stüt­zung bean­tra­gen. Das Kre­dit­in­sti­tut stellt im Herbst erneut Gel­der aus dem soge­nann­ten Son­der­spen­den­bud­get zur Ver­fü­gung. Dar­auf macht die Vor­stand­schaft des Stadt­ver­ban­des für Sport Bam­berg auf­merk­sam. Antrags­be­rech­tigt sind Ver­ei­ne, die dem Geschäfts­ge­biet der Spar­kas­se Bam­berg ange­hö­ren – also im Stadt­ge­biet oder Land­kreis Bam­berg lie­gen. Fer­ner müs­sen die Ver­ei­ne vom Finanz­amt als gemein­nüt­zig aner­kannt sein und Spen­den­be­schei­ni­gun­gen aus­stel­len dür­fen. Dem Antrag muss ein aktu­el­ler Frei­stel­lungs­be­scheid bei­gefügt wer­den. Zudem muss der Ver­ein nach­wei­sen, dass er durch die Coro­na-Kri­se Ein­nah­me­ver­lu­ste erlit­ten hat und dadurch in finan­zi­el­le Pro­ble­me gera­ten ist. Die Antrags­frist endet am 16. Okto­ber, die Anträ­ge sind bei der Spar­kas­se Bam­berg ein­zu­rei­chen. Bereits im Früh­jahr 2020 hat die Spar­kas­se Bam­berg 60 Ver­ei­ne mit Spen­den über knapp 184.000 Euro unter­stützt. Auch für das näch­ste Jahr sind wei­te­re Unter­stüt­zun­gen vor­ge­se­hen.
Die Vor­stand­schaft des Stadt­ver­ban­des für Sport zeigt sich dank­bar für die­ses Ange­bot, ist es doch für die Ver­ei­ne mit ihren vie­len Ehren­amt­li­chen eine gro­ße Unter­stüt­zung in einer auf­grund der Pan­de­mie schwie­ri­gen Zeit. Max Zil­li­bi­l­ler, Schrift­füh­rer und Vor­stands­mit­glied, zur Bedeu­tung des ehren­amt­li­chen Enga­ge­ments: “Ehren­amt? Ist doch Ehren­sa­che. Nir­gend­wo auf der Welt gibt es so viel ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment wie in Deutsch­land. Dadurch wird erst vie­len Men­schen, vor allem Jugend­li­chen, die Mög­lich­keit gege­ben, sich sinn­voll ein­zu­brin­gen, sei es Sport, Feu­er­wehr, Ret­tungs­dienst, THW, FSJ, Inte­gra­ti­on, Nach­bar­schafts­hil­fe oder oder oder. Die Liste ist schier end­los und der Groß­teil der Bevöl­ke­rung bringt sich zum Wohl der Gemein­schaft ein und bil­det damit ein sta­bi­les Rück­grat unse­rer Gesell­schaft. Und die mei­sten blei­ben uner­kannt im Hin­ter­grund und sie freu­en sich schon über ein ein­fa­ches DAN­KE. “Ich mache das ger­ne” hört man von fast allen und ohne sie wür­de sehr vie­les gar nicht mög­lich sein.”
Der Stadt­ver­band für Sport in Bam­berg e.V. – er ver­steht sich als star­ker Ansprech­part­ner für die Ver­ei­ne rund um den Sport in Bam­berg. Mehr über den Stadt­ver­band gibt es online unter www​.sport​ver​band​-bam​berg​.de.