Bam­berg: Emma Kusch aus Fuß­ball Dom­rei­ter-Lei­stungs­zen­trum für Natio­nal­mann­schafts­lehr­gang nomi­niert

Symbol-Bild Fussball
Die 16-jäh­ri­ge Emma Kusch steht vor einer Nomi­nie­rung in die deut­sche Fuß­ball Natio­nal­mann­schaft der U17-Junio­rin­nen. Neben Spie­le­rin­nen von Bay­ern Mün­chen und der TSG Hof­fen­heim wur­de die gebür­ti­ge Bam­ber­ge­rin von Natio­nal­trai­ne­rin Sabi­ne Lode­rer für den Lehr­gang der U17-Junio­rin­nen in knapp zwei Wochen in der Sport­schu­le Hennef nomi­niert. Eine sol­che Nach­richt für das Dom­rei­ter-Nach­wuchs­zen­trum des FC Ein­tracht Bam­berg gab es zuletzt vor etwa drei Jah­ren, damals wur­de die jetzt für Wer­der Bre­men in der Frau­en­bun­des­li­ga spie­len­de Anna Haus­dorff in den Kader beru­fen. „Emma hat ein fei­nes Ball­ge­fühl, einen star­ken Tor­ab­schluss und einen aus­ge­spro­chen gute Spiel­in­tel­li­genz. Ihr selbst­be­wuss­tes und über­leg­tes Auf­tre­ten auf dem Platz wird ihr sicher­lich auch bei ihren Lehr­gän­gen hel­fen” urteilt Simon Schmoll, Emmas Trai­ner in der U16 Mann­schaft des FC Ein­tracht Bam­berg.
Der Nach­wuchs­lei­ter des Dom­rei­ter-Lei­stungs­zen­trums, Wolf­gang Schei­be, zeigt sich erfreut über die Nach­richt aus der Zen­tra­le des Deut­schen Fuß­ball Bun­des: „Wir freu­en uns rie­sig über die Nomi­nie­rung und wün­schen Emma auf die­sem Wege schon jetzt alles Gute. Die Nomi­nie­rung zeigt wie­der ein­mal, dass der FCE nicht nur im Junio­ren­be­reich eine attrak­ti­ve Anlauf­stel­le ist, son­dern auch im Junio­rin­nen­be­reich ein Sprung­brett auf dem Weg in den pro­fes­sio­nel­len Fuß­ball sein kann.”
Emma Kusch schnürt seit ihrem elf­ten Lebens­jahr die Fuß­ball­schu­he für den FC Ein­tracht Bam­berg 2010 und durch­lief im Lei­stungs­be­reich der Blau/​Violett/​Weißen bis­lang alle Nach­wuchs­mann­schaf­ten. Bis heu­te behaup­tet sich die tech­nisch begab­te Fuß­bal­le­rin gegen ihre männ­li­chen Alters­ge­nos­sen und begeg­net die­sen auch fuß­bal­le­risch regel­mä­ßig auf Augen­hö­he.