Erlan­gen: Simon Höfe­le statt Tine Thing Helseth

Frei­tag, 18. Sep­tem­ber 2020, 20:00 Uhr, Hein­rich-Lades-Hal­le, Gro­ßer Saal, Erlangen

gVe: Simon Höfe­le statt Tine Thing Helseth

Schon zum Auf­takt der gVe-Sai­son wir­belt Coro­na das Pro­gramm des gVe durch­ein­an­der. Als Soli­stin des Kon­zerts am Frei­tag, den 18.09.2020 um 20 Uhr in der Hein­rich-Lades-Hal­le war die nor­we­gi­sche Trom­pe­te­rin Tine Thing Helseth vor­ge­se­hen, die aber absa­gen muss­te. Sie kommt nicht mehr über die Gren­ze, nach­dem die nor­we­gi­sche Regie­rung Deutsch­land zum Risi­ko­ge­biert erklärt hat. Statt­des­sen konn­te der gVe den jun­gen Star-Trom­pe­ter Simon Höfe­le gewin­nen, der 25-jäh­rig gera­de eine rasan­te Kar­rie­re hin­legt. Zusam­men mit der Deut­schen Radio-Phil­har­mo­nie unter Pie­ta­ri Inki­nen spielt er das Trom­pe­ten­kon­zert von Josef Haydn. Außer­dem hören Sie Wer­ke von Bruck­ner und Bar­tok. Die übli­chen Ein­füh­run­gen für gVe-Kon­zer­te ent­fal­len, solan­ge wegen der Coro­na-Regu­la­ri­en ein nor­ma­ler Kon­zert­be­trieb nicht mög­lich ist.

Kar­ten bekom­men Sie an den bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len und beim gVe.