Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 11.09.2020

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­be­richt Coburg vom 11.09.2020

COBURG. Gleich zwei Mal an einem Tag wur­de ein 35jähriger Mann erwischt, als er in ver­schie­de­nen Geschäf­ten jeweils Lebens­mit­tel ent­wen­de­te. Das erste Mal wur­de er bei einem Laden­dieb­stahl gegen 08.30 Uhr beob­ach­tet und an die Poli­zei über­ge­ben. Am Nach­mit­tag wur­de er dann in einem ande­ren Super­markt in Coburg erneut bei einem Laden­dieb­stahl beob­ach­tet. Den Mann erwar­ten nun zwei Ver­fah­ren wegen Dieb­stahl.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­be­richt Kro­nach vom 11.09.2020

Kro­nach. In der Zeit von Mon­tag bis Mitt­woch wur­de in der Wei­ßen­brun­ner Stra­ße ein schwarz-rotes Moun­tain­bike der Mar­ke PUL­SE ent­wen­det. Das Rad stand ver­sperrt am Fahr­rad­stän­der vor dem real-Markt und hat einen Wert von rund 400,- Euro. Even­tu­el­le Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel.: 09261/5030 ent­ge­gen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels vom 11.09.2020

LICH­TEN­FELS. Rund 5.500 Euro Sach­scha­den ist die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Don­ners­tag­mor­gen auf der Andre­as-Rosch­laub-Stra­ße ereig­ne­te. Eine 54-jäh­ri­ge Vol­vo-Fah­re­rin kam aus der Hein­rich-Mey­er-Stra­ße und über­quer­te die Kreu­zung zur Andre­as-Rosch­laub-Stra­ße gera­de­aus. Hier­bei über­sah sie eine vor­fahrt­be­rech­tig­te Sko­da-Fah­re­rin und es kam zum Zusam­men­stoß. Ver­letzt wur­de bei dem Unfall glück­li­cher­wei­se nie­mand.

LICH­TEN­FELS. Etwa 3.000 Euro Sach­scha­den hin­ter­ließ ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer in der Zeit von Diens­tag, 14.00 Uhr bis Don­ners­tag, 12.30 Uhr an einem wei­ßen Citro­en Jum­py. Das Auto stand zu die­ser Zeit auf dem Park­platz in der Zweig­stra­ße und wur­de an der hin­te­ren Fahr­zeug­sei­te zer­kratzt und ein­ge­del­lt. Zeu­gen der Unfall­flucht oder der Ver­ur­sa­cher selbst wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu set­zen.

ALTEN­KUNST­ADT, LKR. LICH­TEN­FELS. Am Don­ners­tag­mit­tag hielt sich ein unbe­kann­ter Hand­wer­ker in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus in der Schle­si­er­stra­ße auf. Der Mann gab gegen­über einer Mie­te­rin an, dass er Luft­schäch­te über­prü­fen wür­de. Kurz dar­auf fuhr er mit einem wei­ßen Kasten­wa­gen davon. Eine Rück­fra­ge beim Haus­ei­gen­tü­mer und Ver­mie­ter ergab, dass die­ser kei­nen Hand­wer­ker beauf­tragt hat­te. Ein Dieb­stahl oder Mani­pu­la­tio­nen konn­ten bis­lang in dem Anwe­sen nicht fest­ge­stellt wer­den. Die Mie­te­rin infor­mier­te vor­sorg­lich die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels.