Burk: Bau­maß­nah­me der Stadt­wer­ke Forch­heim in der Röthen­stra­ße – Voll­sper­rung und Hal­te­ver­bot bis Ende Okto­ber

Voll­sper­rung und Hal­te­ver­bot in gro­ßen Tei­len der Röthen­stra­ße bis Ende Okto­ber / Foto: Stadt­wer­ke Forch­hei

Die Stadt­wer­ke Forch­heim infor­mie­ren über die Tief­bau­maß­nah­men Strom­sa­nie­rung und Glas­fa­ser­aus­bau vom 21. Sep­tem­ber bis Ende Okto­ber 2020 in der Röthen­stra­ße 10 bis 30.

Voll­sper­rung und Hal­te­ver­bot

Auf­grund der umfang­rei­chen Tief­bau­maß­nah­me wird die Röthen­stra­ße 10 bis 30 für den gesam­ten Zeit­raum für den Fahr­zeug­ver­kehr gesperrt und ein Hal­te­ver­bot ein­ge­rich­tet. Die Umlei­tung erfolgt stadt­ein­wärts über die Fran­ken­stra­ße, Reben­stra­ße, Ulmen­stra­ße und Son­nen­weg sowie stadt­aus­wärts über den Sta­ren­weg und die Still­stra­ße. Eine ent­spre­chen­de Beschil­de­rung wird ange­bracht. Für Anlie­ger ist die Durch­fahrt bis zur Bau­stel­le frei. Alle betrof­fe­nen Anwoh­ner wer­den brief­lich über die Bau­maß­nah­me infor­miert.

Syn­er­gie­ef­fek­te nut­zen

Die Stadt­wer­ke Forch­heim nut­zen bei die­ser Bau­maß­nah­me wie­der Syn­er­gie­ef­fek­te, um die Bela­stung der Bür­ger so gering wie mög­lich zu hal­ten. Neben der Sanie­rung der Strom­lei­tun­gen, die aus den 1960er Jah­ren stam­men, wer­den gleich­zei­tig Haus­an­schlüs­se rea­li­siert und Glas­fa­ser ver­legt.

Die Stadt­wer­ke bit­ten um Ver­ständ­nis und arbei­ten für ein ver­sor­gungs­si­che­res und aus­fall­si­che­res Lei­tungs­netz für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger Forch­heims.