AOK und Kreis­ver­kehrs­wacht Bam­berg: Bes­se­re Sicht­bar­keit für Erst­kläss­ler auf dem Schul­weg

"Bessere Sichtbarkeit für Erstklässler auf dem Schulweg"

“Bes­se­re Sicht­bar­keit für Erst­kläss­ler auf dem Schul­weg”

707 Schul­weg­un­fäl­le pas­sier­ten im Jahr 2018 auf Bay­erns Stra­ßen, 2019 waren es mit 649 deut­lich weni­ger. Trotz der posi­ti­ven Ent­wick­lung bleibt es ein wich­ti­ges Anlie­gen, die Schul­weg­si­cher­heit wei­ter zu ver­bes­sern. Fach­leu­te sehen als beson­de­re Gefahr das Über­que­ren einer Fahr­bahn. Bei Dun­kel­heit und in der Däm­me­rung ver­grö­ßert sich das Unfall­ri­si­ko. Mit einer Warn­we­ste oder Reflek­to­ren kann man aller­dings die Sicht­bar­keit erhö­hen und so das Unfall­ri­si­ko im Ver­gleich zu dunk­ler Klei­dung hal­bie­ren.

Bewähr­te Zusam­men­ar­beit aus­ge­wei­tet

Um Kin­der auf ihrem Weg zur Schu­le für ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer sicht­ba­rer zu machen, stat­tet die AOK in Bam­berg zum Schul­start 24 Erst­kläss­ler von der Luit­pold­schu­le Bam­berg mit reflek­tie­ren­den Sicher­heits­über­wür­fen aus. „Wir freu­en uns sehr, wenn unser Bei­trag hilft, den Schul­weg gera­de für die klein­sten und schwäch­sten Teil­neh­mer am Stra­ßen­ver­kehr siche­rer zu machen und die Zahl der Schul­weg­un­fäl­le wei­ter zu sen­ken“, so San­dra Hein­lein von der AOK in Bam­berg.

Die AOK koope­riert bei der Akti­on mit der Lan­des­ver­kehrs­wacht Bay­ern. Gemein­sam haben sie sich zum Ziel gesetzt, die Sicher­heit im Stra­ßen­ver­kehr für Schul­kin­der zu erhö­hen. „Ver­kehrs­si­cher­heit för­dern und Ver­kehrs­un­fäl­le ver­mei­den – das ist unser Anspruch und dazu tra­gen die soge­nann­ten Warn­drei­ecke einen wesent­li­chen Teil bei“, so Mat­thi­as Wen­nin­ger von der Kreis­ver­kehrs­wacht in Bam­berg. An ins­ge­samt etwa 1.800 Grund- und För­der­schu­len in ganz Bay­ern wer­den an rund 89.000 Abc-Schüt­zen Sicher­heits­über­wür­fe ver­teilt.

Auch Schul­lei­te­rin Moni­ka Mühl­hölzl von der Luit­pold­schu­le Bam­berg freut sich, dass die AOK und die Lan­des­ver­kehrs­wacht Bay­ern in die­sem Schul­jahr die Erst­kläss­ler mit reflek­tie­ren­den Warn­drei­ecken aus­stat­ten. „An unse­rer Schu­le erhal­ten 24 Erst­kläss­ler die prak­ti­schen Über­wür­fe und sind so in der dunk­len Jah­res­zeit auf ihrem Schul­weg sicht­ba­rer und damit siche­rer“, so Schul­lei­te­rin Moni­ka Mühl­hölzl.