Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 2.9.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Ter­ras­sen­tü­re mit Schuh beschä­digt

BAM­BERG. Am Diens­tag­nach­mit­tag wur­de die Poli­zei zu einem Wohn­an­we­sen ins Baben­ber­ger Vier­tel geru­fen, weil dort ein 27-jäh­ri­ger Mann im Streit mit sei­nem Schuh gegen die Ter­ras­sen­tü­re einer Woh­nung trat, nach­dem ihm der Zutritt ver­wehrt wur­de. Dadurch brach ein Stück des Schlos­ses ab und die Dich­tung wur­de beschä­digt. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 100 Euro bezif­fert.

Mer­ce­des zer­kratzt

BAM­BERG. Auf dem Park­platz eines Gäste­hau­ses in der Kapel­len­stra­ße hat zwi­schen Mon­tag­abend, 23.50 Uhr, und Diens­tag, 18.50 Uhr, ein Unbe­kann­ter die rech­te Fahr­zeug­sei­te eines dort gepark­ten schwar­zen Mer­ce­des Vito zer­kratzt. Dem Fahr­zeug­hal­ter ist dadurch Sach­scha­den von etwa 1000 Euro ent­stan­den, wes­halb die Poli­zei unter Tel. 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen nimmt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Gegen Gar­ten­zaun gefah­ren

HIRSCHAID. In der Zeit von Don­ners­tag­abend bis Mon­tag­nach­mit­tag stieß ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer gegen den Zaun vor einem Grund­stück in der Peunt­stra­ße. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 400 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Gepark­ten Pkw beschä­digt

LICH­TEN­EI­CHE. Gegen die lin­ke Front eines grau­en Pkw Jagu­ar stieß ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 2.500 Euro. Das Fahr­zeug stand von Mon­tag­nacht bis Diens­tag­früh in der Orts­stra­ße „Am Renn­steig“. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Zu flott in die Aus­fahrt

Hall­stadt. Beim Abfah­ren von der A 70, Fahrt­rich­tung Schwein­furt, an der Aus­fahrt Bam­berg, geriet die 35jährige Fah­re­rin eines Daim­ler auf die Fahr­bahn­mar­kie­rung und dar­auf­hin mit ihrem Kom­bi­fahr­zeug ins Schleu­dern. Letzt­lich lan­de­te sie auf der Außen­schutz­plan­ke wodurch der Unter­bo­den des Fahr­zeugs erheb­lich beschä­digt wur­de. Ihr Fahr­zeug muss­te von einem Abschlepp­dienst von der Leit­plan­ke geho­ben wer­den. Der Gesamt­scha­den wird auf rund 8500 Euro geschätzt.

Flucht­ver­such war erfolg­los

Lich­ten­ei­che. Als eine Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei am Diens­tag, kurz vor Mit­ten­acht, den 38jährigen Fah­rer eines Nis­san kon­trol­lie­ren woll­te, ver­such­te die­ser sich der Anhal­tung zu ent­zie­hen, was ihm jedoch nicht gelang. Anschlie­ßend flüch­te­te er zu Fuß, konn­te jedoch durch die ihm läu­fe­risch über­le­ge­nen Beam­ten ein­ge­holt und fest­ge­nom­men wer­den. Der Grund für sein Ver­hal­ten stell­te sich umge­hend her­aus. Bei der Durch­su­chung sei­ner Per­son und der mit­ge­führ­ten Tasche konn­ten, eben­so wie in der Woh­nung, unter­schied­li­che ille­ga­le Dro­gen auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Da er zudem den Kon­sum von Rausch­mit­teln zugab und er einen Pkw geführt hat­te, wur­de eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt und sein Füh­rer­schein sicher­ge­stellt. Der Pkw wur­de an die Hal­te­rin aus­ge­hän­digt. Auf den 38jährigen kom­men nun meh­re­re Straf­an­zei­gen zu.

Dro­gen­fund

Mem­mels­dorf. Bei der Kon­trol­le eines 19jährigen Rad­fah­rers am Diens­tag­abend konn­te in des­sen mit­ge­führ­ten Ruck­sack, durch eine Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei, eine Tüte mit Rausch­gift auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Da er zu dem benutz­ten Fahr­rad kei­ne aus­rei­chen­de Aus­kunft geben konn­te, wur­de auch das Zwei­rad vor­sorg­lich in Ver­wah­rung genom­men. Eine Straf­an­zei­ge wegen ille­ga­len Dro­gen­be­sit­zes folgt.

E‑Scooter auf Abwe­gen

Strul­len­dorf. Nach Mit­tei­lung von Ver­kehrs­teil­neh­mern, dass auf der B 505 ein „Tret­rol­ler­fah­rer“ in Rich­tung Nor­den unter­wegs sei, konn­te am Diens­tag­abend ein 35jähriger mit sei­nem E‑Scooter an der Anschluss­stel­le Bam­berg-Süd, beim Ein­fah­ren auf die BAB A73 ange­trof­fen und ange­hal­ten wer­den. Der offen­bar orts­un­kun­di­ge Zwei­rad­pi­lot erklär­te den Beam­ten der Auto­bahn­po­li­zei, dass er sich auf dem Heim­weg völ­lig „blind“ auf sein Han­dy-Navi ver­las­sen hat­te und von sei­nem High-Tech-Gerät zunächst auf die Kraft­fahr­stra­ße und anschlie­ßend die Auto­bahn gelotst wur­de. Die Ver­si­che­rung sei­nes E‑Scooters war zudem abge­lau­fen. Er und sein Gefährt wur­den durch die Strei­fe von der Auto­bahn gebracht und die Wei­ter­fahrt wegen des feh­len­den Ver­si­che­rungs­schut­zes unter­sagt. Eine Anzei­ge folgt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt

Mann ent­wen­det Deko­ar­ti­kel und Pflan­zen

Deko­ar­ti­kel und diver­se Pflan­zen ent­wen­de­te ein Mann am frü­hen Mitt­woch­mor­gen im Bereich der Karls­ba­der Stra­ße.

Der 53-jäh­ri­ge Bay­reu­ther wur­de dabei beob­ach­tet, wie er durch ver­schie­de­ne Gär­ten lief und dort Zier­rat und Pflan­zen mit­nahm. Zum Trans­port der Beu­te ver­wen­de­te er einen eben­falls gestoh­le­nen Trans­port­kar­ren einer Gärt­ne­rei.

Nach sei­ner Moti­va­ti­on befragt, erklär­te der Mann, dass er sei­ne neue Woh­nung deko­rie­ren woll­te.

Die Gegen­stän­de wur­den sicher­ge­stellt und wer­den an die recht­mä­ßi­gen Eigen­tü­mer zurück­ge­ge­ben. Der Mann erhält Anzei­gen wegen Dieb­stahls und Haus­frie­dens­bruch.

Rad­fah­rer mit Dro­gen und Die­bes­gut im Gepäck

Ille­ga­le Fracht beför­der­te ein Rad­fah­rer, wel­cher am Diens­tag­nach­mit­tag in der Erlan­ger Stra­ße kon­trol­liert wur­de.

Der 35-Jäh­ri­ge wur­de mit sei­nem Fahr­rad zunächst zu einer Ver­kehrs­kon­trol­le ange­hal­ten. Da er deut­li­che Anzei­chen von Dro­gen­kon­sum zeig­te, wur­de er inten­si­ver kon­trol­liert, wobei eine Kon­sum­ein­heit Hero­in und diver­se neu­wer­ti­ge Elek­tro­ar­ti­kel zum Vor­schein kamen. Für die Elek­tro­ar­ti­kel, unter ande­rem meh­re­re Han­dys, konn­te er kei­nen Eigen­tums- bzw. Her­kunfts­nach­weis erbrin­gen. Des­halb wur­den die Gegen­stän­de sicher­ge­stellt.

Gegen den Mann wird wegen Dro­gen­be­sit­zes und Dieb­stahl ermit­telt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stäh­le

KLEIN­SEN­DEL­BACH. In der Zeit von Don­ners­tag­abend bis Mon­tag­mor­gen, ca. 08:30 Uhr ent­wen­de­te in der Haupt­stra­ße ein bis­lang unbe­kann­ter Täter von einer Arbeits­ma­schi­ne das amt­li­che Kenn­zei­chen. Wer in die­sem Bereich ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen machen konn­te, wird gebe­ten sich umge­hend mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Son­sti­ges

EGGOLS­HEIM OT NEU­SES. Am Diens­tag­nach­mit­tag befuhr ein 23-Jäh­ri­ger mit sei­nem E‑Scooter ohne Kenn­zei­chen die Stra­ße Wein­hüt­ten. Bei einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le wur­de durch Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim fest­ge­stellt, dass kei­ne gül­ti­ge Ver­si­che­rung für das Fahr­zeug besteht. Der jun­ge Mann wird sich nun wegen Ver­stoß gegen das Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz ver­ant­wor­ten müs­sen.

EGGOLS­HEIM. Wäh­rend einer Laser­mes­sung fuhr ein 27-jäh­ri­ger Hon­da-Fah­rer mit deut­lich erhöh­ter Geschwin­dig­keit. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le konn­te fest­ge­stellt wer­den, dass die Rad-/Rei­fen­kom­bi­na­ti­on mit der Zulas­sungs­be­schei­ni­gung nicht über­ein­stim­men und ein nach­träg­lich ver­bau­ter, offe­ner Luft­fil­ter fest­ge­stellt.