4. AKDB Kom­mu­nal­fo­rum “» Digi­tal 2020” am 1. Okto­ber

Symbolbild Bildung

Count­down läuft, jetzt anmel­den

Nur noch weni­ge Tage, dann star­tet am 1.10.2020 das 4. AKDB Kom­mu­nal­fo­rum » Digi­tal 2020, in die­sem Jahr coro­nabe­dingt kom­plett im Live-Stream: vier Fach­fo­ren, über 40 Exper­ten-Vor­trä­ge, Best-Prac­ti­ce-Bei­spie­le aus dem kom­mu­na­len All­tag und Top-Spea­ker aus Ver­wal­tung, Poli­tik und Wis­sen­schaft – außer­dem ein Show­room-Bereich, in dem AKDB und Part­ner-Unter­neh­men Lösun­gen live im Video-Chat prä­sen­tie­ren.

Die AKDB lädt zu die­sem inter­ak­ti­ven Digi­ta­le­vent ein, das in die­sem Jahr wie vie­le ande­re Ver­an­stal­tun­gen online statt­fin­det. Die Teil­neh­mer müs­sen auf den direk­ten Aus­tausch mit Fach­ex­per­ten des­halb aber nicht ver­zich­ten: In Video-Chats, Fra­ge­run­den und Live-Ses­si­ons gibt es zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten zu Inter­ak­ti­on und per­sön­li­chem Gespräch. Damit bleibt das 4. AKDB Kom­mu­nal­fo­rum » Digi­tal 2020 das, was es als Prä­senz­ver­an­stal­tung in den Vor­jah­ren bereits war: ein gro­ßes Tref­fen für die kom­mu­na­le Fami­lie – für alle Mit­ar­bei­ter und Ent­schei­der aus Städ­ten, Gemein­den, Land­krei­sen, Bezir­ken, Mini­ste­ri­en und Behör­den in und außer­halb Bay­erns.

High­lights der Ver­an­stal­tung: Nach den Video­gruß­bot­schaf­ten von Bay­erns Digi­tal­mi­ni­ste­rin Judith Ger­lach und Bun­des-CIO Dr. Mar­kus Rich­ter spre­chen die SPD-Bun­des­vor­sit­zen­de Sas­kia Esken, BSI-Prä­si­dent Arne Schön­bohm, Ernst Bür­ger aus dem Bun­des­in­nen­mi­ni­ste­ri­um, MdB Tho­mas Heil­mann, Dr. Wolf­gang Denk­haus vom Baye­ri­schen Digi­tal­mi­ni­ste­ri­um, Dr. Gerd Lands­berg vom Deut­schen Städ­te- und Gemein­de­bund, Prof. Ger­hard Ham­mer­schmid von der Her­tie School of Gover­nan­ce, Prof. Katha­ri­na Zweig von der TU Kai­sers­lau­tern und vie­le wei­te­re Exper­ten. Akti­ve Ver­tre­ter der Kom­mu­nen sind unter ande­rem Regens­burgs Land­rä­tin Tan­ja Schwei­ger, Wun­sie­dels Land­rat Peter Berek, der IT-Refe­rent der Lan­des­haupt­stadt Mün­chen Tho­mas Bönig und der Bür­ger­mei­ster der Gemein­de Schwan­gau Ste­fan Rin­ke.

Hoch­ka­rä­tig besetz­te Dis­kus­si­ons-Panels befas­sen sich mit span­nen­den E‑Go­vernment- und Digi­ta­li­sie­rungs­aspek­ten, etwa wie es mit dem Online­zu­gangs­ge­setz wei­ter­geht, wie Coro­na die Ver­wal­tungs­ar­beit ver­än­dert, wie die Kri­se als Chan­ce genutzt wer­den kann und was Kom­mu­nen jetzt brau­chen. Forums­teil­neh­mer erhal­ten Ein­blicke in Lösun­gen, die die Ver­wal­tungs­di­gi­ta­li­sie­rung wei­ter vor­an­brin­gen wer­den: von KI über Block­chain bis hin zu Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on.

Die Anmel­de­mög­lich­keit sowie das kom­plet­te, stets aktua­li­sier­te Pro­gramm sind unter www​.akdb​.de/​k​o​m​m​u​n​a​l​f​o​rum zu fin­den. Die Teil­nah­me ist für alle Ver­tre­ter der öffent­li­chen Ver­wal­tung sowie für Man­dats­trä­ger aus Bund, Län­dern und Kom­mu­nen kosten­los.

Über die AKDB:
Seit Grün­dung 1971 ent­wickelt die AKDB ein Kom­plett­an­ge­bot an Lösun­gen für die Digi­ta­li­sie­rung von Kom­mu­nen und öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen. Hier­zu zäh­len Soft­ware, IT-Sicher­heit, Bera­tung, Schu­lung und eine umfas­sen­de Dienst­lei­stungs­pa­let­te. Das Spek­trum an IT-Ser­vices reicht von SaaS-Lösun­gen aus dem BSI-zer­ti­fi­zier­ten Rechen­zen­trum für alle behörd­li­chen Fach­be­rei­che über hoheit­li­che Auf­ga­ben bei den baye­ri­schen Mel­de- und Per­so­nen­stands­re­gi­stern bis hin zu kom­plett gema­nag­ten IT-Umge­bun­gen. Im Bereich E‑Government bie­tet die AKDB Län­dern und Kom­mu­nen das Bür­ger­ser­vice-Por­tal an, die bun­des­weit reich­wei­ten­stärk­ste inter­ope­ra­ble Platt­form für Online­ver­wal­tungs­dien­ste, über die Bür­ger und Unter­neh­men ihre Trans­ak­tio­nen mit der Ver­wal­tung immer häu­fi­ger digi­tal abwickeln. Mit dem Nut­zer­kon­to Bund stellt die AKDB der Bun­des­ver­wal­tung seit 2019 das zen­tra­le Zugangs­sy­stem (Iden­ti­ty Pro­vi­der) für die Nut­zung von Dien­sten im Rah­men des Online-Zugangs­ge­set­zes (OZG) zur Ver­fü­gung. Zu den Kun­den der AKDB gehö­ren über 4.700 Kom­mu­nen, Gemein­den, Städ­te, Land­krei­se, Bezir­ke sowie öffent­li­che Insti­tu­tio­nen und der Bund. Die AKDB ist eine öffent­lich-recht­li­che Ein­rich­tung in Trä­ger­schaft der vier kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­de in Bay­ern und zählt im Unter­neh­mens­ver­bund etwa 1.100 Beschäf­tig­te.