Ein­satz der Berg­wacht Forch­heim am 25.8.20

Ein­satz am Diens­tag, den 25. August 2020 bei Wölm

Einsatz der Bergwacht Forchheim

Ein­satz der Berg­wacht Forch­heim

Gegen 20.10 Uhr wur­de die Berg­wacht Forch­heim zu einem Ein­satz alar­miert. Unfall­ort war zwi­schen Wölm und Engel­hards­berg.

Mel­de­bild war ein jun­ger Mann mit schwe­rer Bein­ver­let­zung.

Der Ver­un­fall­te war mit sei­ner Beglei­tung zwi­schen Wölm und Engel­hards­berg unter­wegs um sich paar Fel­sen anzu­schau­en. Als sie den Klet­ter­fel­sen Leygoff Gedenk­wand ent­deck­ten, woll­te der jun­ge Mann im Ein­stiegs­be­reich ein bzw. zwei Züge aus­pro­bie­ren. Er hielt sich an einer grö­ße­ren Fels­schup­pe fest, die­se brach aus und traf ihn am Bein.

Die Erst­ver­sor­gung vor Ort erfolg­te durch den HvO Göß­wein­stein. Anschlie­ßend über­nahm der Ret­tungs­dienst gemein­sam mit uns (Berg­wacht Forch­heim) die Ver­sor­gung. Wir trans­por­tier­ten den Pati­en­ten mit der Gebir­ges­tra­ge zu unserm Ein­satz­fahr­zeug und fuh­ren den Ver­letz­ten durch unweg­sa­mes Gelän­de zum Ret­tungs­wa­gen. Die­ser brach­te ihn dann ins Kran­ken­haus.

Im waren Ein­satz 8 Berg­wacht­ler von unse­rer Berg­wacht Forch­heim und ein Kame­rad der Berg­wacht Lauf, RTW Wai­schen­feld, Not­arzt Eber­mann­stadt, HvO Göß­wein­stein und die Poli­zei Eber­mann­stadt.
Ein­satz­en­de war gegen 22.15 Uhr.

Stef­fi Ribold 
Berg­wacht Forch­heim