Bay­reuth: Gestoh­le­nen Jagu­ar auf A9 sicher­ge­stellt

Symbolbild Polizei

A9 / BAY­REUTH. Einen durch Dieb­stahl abhan­den gekom­me­nen Jagu­ar stell­ten Beam­te der Ver­kehrs­po­li­zei Bay­reuth am Sams­tag­abend auf der Auto­bahn A9 sicher. Die Kri­po Bay­reuth ermit­telt zu den Hin­ter­grün­den.

Gegen 19.35 Uhr ent­deck­ten die Beam­ten den Jagu­ar E‑Pace mit Ita­lie­ni­schem Kenn­zei­chen, als die­ser auf der Auto­bahn A9 in nörd­li­che Rich­tung fuhr. Bei der Über­prü­fung des Kenn­zei­chens stell­te sich her­aus, dass das Fahr­zeug durch die Ita­lie­ni­sche Poli­zei zur Fahn­dung aus­ge­schrie­ben war. Meh­re­re Strei­fen­be­sat­zun­gen hiel­ten den Jagu­ar an der Aus­fahrt Bay­reuth-Süd an und kon­trol­lier­ten den Fah­rer. In Abspra­che mit der Kri­po Bay­reuth stell­ten sie das Fahr­zeug im Anschluss sicher.