Bay­reu­ther Stadt­ge­spräch: “Give yours­elf a nudge”

Symbolbild Bildung

Wie Sie sich selbst ‚anstup­sen‘ kön­nen, um syste­ma­tisch beruf­lich und pri­vat bes­se­re Ent­schei­dun­gen zu tref­fen

Ent­schei­dun­gen sind die ein­zi­ge Mög­lich­keit, aktiv auf das, was uns oder unse­rer Orga­ni­sa­ti­on wich­tig ist, Ein­fluss zu neh­men. Alles ande­re ‚pas­siert‘. Daher ist es ver­wun­der­lich, dass Ent­schei­den­de vie­le Ver­bes­se­rungs­po­ten­zia­le unge­nutzt las­sen. Im Sep­tem­ber-Stadt­ge­spräch wer­den zahl­rei­che Tipps gege­ben, wie wir syste­ma­tisch bes­se­re Ent­schei­dun­gen tref­fen kön­nen und damit das errei­chen, was uns wich­tig ist. Dar­über refe­riert Prof. (FH) PD Dr. habil. Johan­nes Sie­bert vom Manage­ment Cen­ter Inns­bruck. Ach­tung: Seit April 2020 wer­den die Stadt­ge­sprä­che vor­ab auf­ge­zeich­net und vir­tu­ell ange­bo­ten: https://​www​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​c​a​m​p​u​s​l​e​b​e​n​/​t​e​r​m​i​n​k​a​l​e​n​d​e​r​/​s​t​a​d​t​g​e​s​p​r​a​e​che

  • The­ma: Give yours­elf a nudge: Wie Sie sich selbst ‚anstup­sen‘ kön­nen, um syste­ma­tisch beruf­lich und pri­vat bes­se­re Ent­schei­dun­gen zu tref­fen
  • Refe­rent: Prof. (FH) PD Dr. habil. Johan­nes Sie­bert, Manage­ment Cen­ter Inns­bruck
  • Datum / Uhr­zeit: Mitt­woch, 2. Sep­tem­ber 2020, ab 18 Uhr

Am Mitt­woch, 2. Sep­tem­ber 2020, steht der Refe­rent ab 19.00 Uhr für eine live-Dis­kus­si­on via Zoom mit Zuschaue­rin­nen und Zuschau­ern zur Ver­fü­gung: https://​www​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​c​a​m​p​u​s​l​e​b​e​n​/​t​e​r​m​i​n​k​a​l​e​n​d​e​r​/​s​t​a​d​t​g​e​s​p​r​a​e​che

Das Video kön­nen Inter­es­sier­te ab sofort auch hier schon anschau­en (und auch ‚nach­schau­en‘):

Zum Vor­trag
„Ent­schei­dun­gen sind die ein­zi­ge Mög­lich­keit, aktiv auf das, was Ihnen oder Ihrer Orga­ni­sa­ti­on wich­tig ist, Ein­fluss zu neh­men. Alles ande­re pas­siert. Daher ist es ver­wun­der­lich, wie vie­le Ver­bes­se­rungs­po­ten­zia­le Ent­schei­den­de unge­nutzt las­sen“, sagt der Refe­rent des Sep­tem­ber-Stadt­ge­sprächs, Prof. (FH) PD Dr. habil. Johan­nes Sie­bert vom Manage­ment Cen­ter Inns­bruck. Eine Mög­lich­keit, dass Men­schen bes­se­re Ent­schei­dun­gen tref­fen, so Sie­bert, läge dar­in, Men­schen ‚anzu­stup­sen‘ (engl. nud­ging). Richard Tha­ler hat für die­sen Ansatz der Ver­hal­tens­öko­no­mie 2017 den Wirt­schafts­no­bel­preis erhal­ten. Dabei setz­ten, so Sie­bert, soge­nann­te Ent­schei­dungs­ar­chi­tek­ten einen Rah­men, damit Men­schen ver­mehrt Ent­schei­dun­gen trä­fen, die für sie sel­ber, aber auch für die Gemein­schaft gut sei­en, wobei die Wahl­frei­heit gewähr­lei­stet blie­be. „Wenn bei­spiels­wei­se in einer Cafe­te­ria“, erläu­tert Sie­bert, „gesun­de Lebens­mit­tel direkt im Ein­gangs­be­reich anspre­chend prä­sen­tiert wer­den, dann wer­den in der Regel mehr gesun­de Lebens­mit­tel kon­su­miert. Aller­dings ist es nicht immer mög­lich, dass Sie ein Ent­schei­dungs­ar­chi­tekt ‚anstupst‘ oder Sie wol­len das gar nicht. Im Vor­trag zei­ge ich, wie Sie sich selbst ‚anstup­sen‘ kön­nen, syste­ma­tisch bes­se­re Ent­schei­dun­gen zu tref­fen, und wie Sie errei­chen, was Ihnen wich­tig ist. Dazu wer­de ich zahl­rei­che, ein­fach anwend­ba­re Tipps geben, die bei kon­se­quen­ter Beach­tung dazu füh­ren, dass Sie zufrie­de­ner mit Ihrem Leben sind.“

Zum Refe­ren­ten
Prof. (FH) PD Dr. habil. Johan­nes Sie­bert hat an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth BWL stu­diert (2005 Abschluss als Diplom­kauf­mann), wur­de hier 2010 auch pro­mo­viert (The­ma ‚Mul­ti­kri­te­ri­el­les Ent­schei­den‘) sowie 2015 habi­li­tiert (The­ma ‚Beha­vio­ral Ope­ra­ti­ons Rese­arch and Deci­si­on Ana­ly­sis‘). Seit August 2017 lehrt und forscht Sie­bert am Manage­ment Cen­ter Inns­bruck in Öster­reich. Dar­über hin­aus ist er Pri­vat­do­zent an der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Der Bay­reu­ther Alum­nus gilt als einer der füh­ren­den Exper­ten in Bereich ‚Beha­vio­ral Ope­ra­ti­ons Rese­arch and Deci­si­on Making‘: In sei­nen For­schun­gen unter­sucht Sie­bert mensch­li­ches und orga­ni­sa­tio­na­les Ent­schei­dungs­ver­hal­ten und ent­wickelt Metho­den für Ent­schei­dungs­trä­ger, von Ein­zel­per­so­nen bis hin zu gro­ßen Orga­ni­sa­tio­nen, damit die­se bes­ser infor­mier­te Ent­schei­dun­gen tref­fen. Sei­ne For­schungs­er­geb­nis­se wer­den in füh­ren­den Fach­zeit­schrif­ten ver­öf­fent­licht. Sie­bert ver­fügt über mehr als zehn Jah­re Erfah­rung in der ange­wand­ten Ent­schei­dungs­for­schung. Er hat For­schungs- und Bera­tungs­pro­jek­te für natio­na­le und inter­na­tio­na­le Auf­trag­ge­ber aus Wirt­schaft, Poli­tik und Gesell­schaft bear­bei­tet und gelei­tet. Bei­spiels­wei­se hat er Ent­schei­dungs­trä­ger im Pen­ta­gon (USA) und im kali­for­ni­schen Ver­kehrs­mi­ni­ste­ri­um sowie Vor­stän­de von gro­ßen deut­schen Kon­zer­nen bera­ten. In dem Pro­jekt ‚KLU­G­ent­schei­den‘ (https://​www​.klu​g​ent​schei​den​.org) ent­wickeln er und sein Team Ent­schei­dungs­trai­nings und füh­ren die­se mit Schü­le­rin­nen und Schü­lern in Ober­fran­ken und der Ober­pfalz in Abschluss­klas­sen durch. Kürz­lich wur­de der Wis­sen­schaft­ler in das Bera­tungs­gre­mi­um der renom­mier­ten ‚Alli­an­ce for Deci­si­on Edu­ca­ti­on‘ rund um Wirt­schafts­no­bel­preis­trä­ger Dani­el Kah­ne­man auf­ge­nom­men. Prof. (FH) PD Dr. habil. Johan­nes Sie­bert wird mit sei­ner Exper­ti­se dazu bei­tra­gen, dass Kin­der und Jugend­li­che ler­nen, abseits vom übli­chen ‚Try and Error‘ bewuss­te und wohl­über­leg­te Ent­schei­dun­gen tref­fen.

Die Bay­reu­ther Stadtgespräch(e)
Die Bay­reu­ther Stadtgespräch(e), ursprüng­lich kon­zi­piert als Ver­an­stal­tungs­rei­he im zen­tral in Bay­reuth gele­ge­nen Iwa­le­wa­haus für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, brin­gen wis­sen­schaft­li­che The­men all­ge­mein ver­ständ­lich auf­be­rei­tet näher. Dabei wer­den abwech­selnd ein oder meh­re­re Refe­ren­ten der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, ande­rer Uni­ver­si­tä­ten oder Insti­tu­te sowie aus der (Hochschul-)Politik ein­ge­la­den. Auf­grund der Covid 19-Pan­de­mie wer­den die Vor­trä­ge seit April 2020 auf­ge­zeich­net und vir­tu­ell ange­bo­ten. Den Link zum Anschau­en und ‚Nach­schau­en‘ fin­den Inter­es­sier­te direkt bei der ent­spre­chen­den Ver­an­stal­tung: https://​www​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​c​a​m​p​u​s​l​e​b​e​n​/​t​e​r​m​i​n​k​a​l​e​n​d​e​r​/​s​t​a​d​t​g​e​s​p​r​a​e​che