Leb­lo­se Per­son in Ober­kon­ners­reuth auf­ge­fun­den

Symbolbild Polizei

BAY­REUTH. Nach dem Auf­fin­den einer Lei­che in der Nacht zum Mitt­woch in Ober­kon­ners­reuth ermit­teln Kri­mi­nal­po­li­zei und Staats­an­walt­schaft Bay­reuth in alle Rich­tun­gen.

Gegen 0.45 Uhr ent­deck­ten zwei Pas­san­ten die leb­lo­se Per­son auf dem Fuß- und Rad­weg zwi­schen der Dr.-Konrad-Pöhner-Straße und der Frau­en­ho­fer­stra­ße. Nach­dem sie die Ret­tungs­kräf­te ver­stän­digt hat­ten, stell­te ein Not­arzt den Tod des 24-jäh­ri­gen Bay­reu­thers fest. Poli­zi­sten der Bay­reu­ther Poli­zei­in­spek­ti­on sperr­ten die Ört­lich­keit weit­räu­mig ab. Auch ein Poli­zei­hub­schrau­ber war in der Nacht im Ein­satz. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen zur bis­lang unbe­kann­ten Todes­ur­sa­che unter Lei­tung der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth auf­ge­nom­men. Dabei wer­den die Kri­mi­nal­be­am­ten von einem Rechts­me­di­zi­ner unter­stützt. Um wei­te­re Erkennt­nis­se zur Todes­ur­sa­che des Man­nes zu gewin­nen, hat die Staats­an­walt­schaft eine Obduk­ti­on ange­ord­net.