Bam­ber­ger AFD-Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter greift Söder an: “Nein zur Coro­na-Test­pflicht in Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen”

Pres­se­mit­tei­lung der AFD in Bam­berg:

Am 13. August ver­sen­de­te das Staats­mi­ni­ste­ri­um für Fami­li­en, Arbeit und Sozia­les einen über­ar­bei­te­ten Rah­men-Hygie­ne­plan Coro­na für die Kin­der­be­treu­ung. Hier­bei soll dem Umgang mit Kin­dern mit leich­ten Krank­heits­sym­pto­men beson­de­res Augen­merk geschenkt wer­den. Mit die­sem Rah­men-Hygie­ne-Plan haben nun auch Kin­der­be­treu­ungs­ein­rich­tun­gen, wie bereits die Schu­len, einen Stu­fen­plan bekom­men. Dabei ist in der sog. Stu­fe 3, also bei mehr als 50 posi­tiv gete­ste­ten pro 100.000 Ein­woh­ner, eine PCR-Test­pflicht für Kin­der inden Kin­der­be­treu­ungs­ein­rich­tun­gen vor­ge­se­hen. Laut Schrei­ben der zustän­di­gen Mini­ste­rin dür­fen die Kin­der bei Aus­ru­fung der Stu­fe 3 „die Ein­rich­tung nur nach einem nega­ti­vem Coro­na-Test betre­ten.“

Dazu der kin­der-und jugend­po­li­ti­sche Spre­cher der AfD-Frak­ti­on im Baye­ri­schen Land­tag, Jan Schif­fers: „Den Fami­li­en und ins­be­son­de­re den Kin­dern wur­de in den letz­ten Mona­ten so viel zuge­mu­tet. Kin­der wur­den iso­liert und Eltern hat­ten Ver­dienst­aus­fäl­le. Vie­le haben psy­chi­sche Pro­ble­me auf­grund der Coro­na-Maß­nah­men und das soll nun wie­der­holt wer­den, obwohl man weiß, dass Kin­der kei­ne Infek­ti­ons­trei­ber sind. Eine Stu­die aus Baden-Würt­tem­berg belegt, dass Kin­der sich sel­te­ner mit dem Coro­na­vi­rus anstecken als ihre Eltern. Mög­li­cher­wei­se läge es dar­an, dass Kin­der über ein stär­ke­res Immun­sy­stem im Nasen-Rachen-Raum ver­fü­gen und stär­ke­re T‑Zellen hät­ten, wel­che für die Immun­ab­wehr sehr wich­tig sei­en. Die Ein­füh­rung der PCR-Test­pflicht für klei­ne Kin­der leh­nen wir ab, denn die­se ist unver­hält­nis­mä­ßig und die Sinn­haf­tig­keit ist wis­sen­schaft­lich unzu­rei­chend beleg­bar. Zusätz­lich zu den psy­chi­schen Bela­stun­gen, die ein sol­cher Ein­griff bei Kin­dern hin­ter­las­sen­kann, sind auch phy­si­sche Schmer­zen mit der Testung ver­bun­den. Durch die ohne­hin sai­son­be­ding­ten übli­chen von Krank­heits­sym­pto­ma­ti­ken wür­den Kin­der nun unnö­tig zu die­sen Tests gezwun­gen wer­den kön­nen.

Was also soll die­se Test-Wut ins­ge­samt und war­um will man jetzt auch noch die Klein­sten damit drang­sa­lie­ren? Ich for­de­re daher von der Staats­re­gie­rung: Hören Sie auf die Men­schen in stän­di­ge Panik zu set­zen. Denn die Wahr­heit ist, dass ledig­lich 0,1 bis 0,3 Pro­zent der Gete­ste­ten in Bay­ern (täg­lich 55.000 Tests in Bay­ern laut Gesund­heits­mi­ni­ste­rin Huml) posi­tiv sind. Die­ses unfass­bar des­po­ti­sche Macht­ge­ha­be von Mini­ster­prä­si­dent Söder muss sofort been­det wer­den! Herr Söder, las­sen Sie unse­re Kin­der in Ruhe und hören Sie auf, sie in ihrer Ent­wick­lung zu stö­ren!”

Quel­len: https://​www​.tages​schau​.de/​i​n​l​a​n​d​/​c​o​r​o​n​a​-​k​i​n​d​e​r​-​s​t​u​d​i​e​-​1​0​1​.​h​tml

https://​www​.stmas​.bay​ern​.de/​i​m​p​e​r​i​a​/​m​d​/​c​o​n​t​e​n​t​/​s​t​m​a​s​/​s​t​m​a​s​_​i​n​e​t​/​i​n​f​o​b​l​a​t​t​_​_​r​u​c​k​k​e​h​r​_​i​n​_​d​e​n​_​r​e​g​e​l​b​e​t​r​i​e​b​_​i​n​_​d​e​r​_​k​i​n​d​e​r​b​e​t​r​e​u​u​n​g​_​-​_​u​b​e​r​a​r​b​e​i​t​e​r​_​r​a​h​m​e​n​-​h​y​g​i​e​n​e​p​l​a​n​_​c​o​r​o​n​a​_​.​pdf