Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 17. August 2020

Jugend­kunst­schu­le: Fami­li­en­stadt­spiel ab sofort erhält­lich

Die Jugend­kunst­schu­le (JuKS) hat eine Stadt­ral­lye für Fami­li­en kon­zi­piert. Erwach­se­ne und Kin­der, die Lust haben, gemein­sam Erlan­gen neu zu ent­decken, wer­den mit Fra­gen an ver­schie­de­ne Orte gelei­tet. Dabei geht es nicht dar­um, Wis­sen über die Stadt abzu­fra­gen oder histo­ri­sche Fak­ten zu ler­nen, viel­mehr soll der Blick für Details geschärft, Inter­es­se für neue Orte geweckt oder Erlan­gen mit ande­ren Augen gese­hen wer­den. Um die Fra­gen zu beant­wor­ten, müs­sen die Teil­neh­men­den genau hin­se­hen, manch­mal suchen, Din­ge zäh­len und im Anschluss ein wenig recher­chie­ren. Das Quiz eig­net sich des­halb für Fami­li­en mit Kin­dern, die schon gut lesen und schrei­ben und auch ein wenig rech­nen kön­nen. Das Spiel kann unter­schied­lich lan­ge dau­ern und fle­xi­bel gestückelt wer­den, es wird jedoch emp­foh­len, einen gan­zen Tag ein­zu­pla­nen und die Ral­lye mit dem Fahr­rad zu machen. Das im Maga­zin-Lay­out gestal­te­te Such­spiel ist stim­mungs­voll bebil­dert mit Wer­ken des Erlan­ger Foto­gra­fen Mar­kus Spi­ske. Zu den Öff­nungs­zei­ten der JuKS oder nach Abspra­che kann das Spiel dort abge­holt wer­den. Bei Inter­es­se kann auch eine pdf-Ver­si­on zum Aus­drucken zu Hau­se zuge­sen­det wer­den.

Nach­dem die wis­sen­schaft­li­che Volon­tä­rin Han­nah Ibisch ihr geplan­tes Abschluss­pro­jekt coro­nabe­dingt auf Eis legen muss­te, wur­de das Rät­sel­spiel als Alter­na­ti­ve ent­wickelt. Es soll­te eine Akti­on ent­ste­hen, an der Kin­der kosten­los, ohne gro­ßen Auf­wand sowie unab­hän­gig von Jah­res­zeit und sich ändern­den Pan­de­mie-Maß­nah­men, teil­neh­men kön­nen. Unter­stüt­zung gab es von Stel­la Win­ger­ter und Katha­ri­na Lin­der, bei­de absol­vie­ren ein Frei­wil­li­ges Sozia­les Jahr in der JuKS bzw. im Amt für Sozio­kul­tur. Info: www​.juks​-erlan​gen​.de.

„Klei­ne Mei­ster“ am Sams­tag im Kunst­pa­lais

„Die Robo­ter sind da!“ heißt es am Sams­tag, 22. August, von 10:00 bis 12:30 Uhr für die „Klei­nen Mei­ster“ im Kunst­pa­lais. Beim Kin­der­sams­tag wer­den die jun­gen Gäste zu krea­ti­ven Umwelt­schüt­zern. Gemein­sam erkun­den sie die Aus­stel­lung „Sur­vi­val of the Fit­test“ und ent­decken über­ra­schen­de Zukunfts­vi­sio­nen. Im Mit­tel­punkt steht die „Kit­ty AI“ der Künst­le­rin Pinar Yol­das, ein nied­li­ches Robo­ter-Kätz­chen, das die Umwelt ret­ten möch­te. Inspi­riert von die­sem Zukunfts­we­sen über­le­gen die Klei­nen, wie ihre ganz eige­nen Wel­ten­ret­ter aus­se­hen sol­len. Aus Dosen und Ver­packun­gen las­sen sie ihre eige­nen futu­ri­sti­schen Freun­de ent­ste­hen. So hau­chen die Kin­der schein­bar sinn­lo­sem Ver­packungs­müll neu­es Leben ein und ler­nen, wel­che krea­ti­ven Mög­lich­kei­ten Upcy­cling bie­tet. Die ent­stan­de­nen Robo­ter beglei­ten die „Klei­nen Mei­ster“ natür­lich nach Hau­se.

Eine Teil­nah­me ist ab sechs Jah­ren mög­lich. Die Kosten betra­gen 5,00 Euro (Ein­tritt und Mate­ri­al). Anmel­dun­gen wer­den tele­fo­nisch (09131 86–2621) oder per E‑Mail (info@​kunstpalais.​de) ent­ge­gen genom­men. Info: www​.kunst​pa​lais​.de.

Fuß- und Rad­weg­sa­nie­rung beim Alter­lan­ger See

Der Fuß- und Rad­weg Am See zwi­schen der Alter­lan­ger Stra­ße und dem Wie­sen­weg (Nähe Alter­lan­ger See) bekommt einen neu­en Belag. Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt­ver­wal­tung infor­miert, ist er des­halb von Mon­tag, 24. August, bis Frei­tag, 11. Sep­tem­ber, gesperrt. Die Umlei­tung führt über die Spitz­weg­stra­ße, An den See­lö­chern und den Wie­sen­weg. Sie ist aus­ge­schil­dert. Info: www​.erlan​gen​.de/​v​e​r​k​ehr.

Zwei­tä­gi­ge Sper­rung in der Wer­ner-von-Sie­mens-Stra­ße

Die Wer­ner-von-Sie­mens-Stra­ße ist am Mon­tag und Diens­tag, 24./25. August, zwi­schen Geb­bert- und Hen­ke­stra­ße, in Fahrt­rich­tung Süden gesperrt. Das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt­ver­wal­tung teilt mit, dass dort ein Stra­ßen­ein­bruch beho­ben wer­den muss. Rad­fah­rer kön­nen die Bau­stel­le pas­sie­ren, Bus­se wer­den über die Geb­bert­stra­ße umge­lei­tet. Eine Ersatz­hal­te­stel­le wird ein­ge­rich­tet. Info: www​.erlan​gen​.de/​v​e​r​k​ehr.