Poe­try-Slam auf der Bay­reu­ther See­büh­ne

Wort­kunst der Extra­klas­se

Nach mona­te­lan­ger Durst­strecke fin­det im Rah­men des See­büh­nen­fe­sti­vals end­lich wie­der ein Poe­try-Slam statt – und der hat es in sich. Am Frei­tag, den 21. August tre­ten gleich fünf der besten Slam­me­rin­nen und Slam­mer des Lan­des zum Wort­ge­fecht auf der See­büh­ne an. Wer den Sieg mit nach Hau­se nimmt, ent­schei­det das Publi­kum.

Der Bay­reu­ther Poe­try Slam zählt zu den belieb­te­sten Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen der Stadt. Ein­mal im Monat ste­hen die besten Wort­künst­le­rin­nen und ‑künst­ler auf der Büh­ne des meist aus­ver­kauf­ten ZEN­TRUM und buh­len mit selbst­ver­fass­ten, mal lusti­gen, mal berüh­ren­den Tex­ten um die Gunst des Publi­kums. Doch seit dem letz­ten Slam im März herrscht, wie bei zahl­rei­chen ande­ren Ver­an­stal­tun­gen, auch hier coro­nabe­dingt Sen­de­pau­se.

Umso schö­ner, dass die Bay­reu­ther See­büh­ne am 21. August den Rah­men für den ersten Poe­try Slam seit Mona­ten bie­tet. Und das auch noch mit einem Line-up, das hoch­ka­rä­ti­ger nicht sein könn­te: So sind bei dem Wett­be­werb mit Mode­ra­tor Fried­rich Herr­mann, Seba­sti­an 23 und Jean-Phil­ip­pe Kind­ler die deutsch­spra­chi­gen Poe­try-Slam-Mei­ster der Jah­re 2008, 2018 und 2019 ver­tre­ten. Kind­ler, der es wie kein zwei­ter ver­steht, poli­ti­sche The­men tref­fend und humor­voll zu behan­deln, wur­de erst kürz­lich für sein erstes Solo­pro­gramm „Mensch Ärge­re Dich“ mit der St. Ing­ber­ter Pfan­ne aus­ge­zeich­net – einem der renom­mier­te­sten Prei­se des deutsch­spra­chi­gen Kaba­retts.

Seba­sti­an 23 hin­ge­gen zählt schon fast zu den Urge­stei­nen der Slam­sze­ne. Der Autor und Slam­po­et ist seit 2002 auf den Büh­nen der Repu­blik unter­wegs und kann bereits auf zehn Bücher und fünf Solo­pro­gram­me zurück­blicken. Den bei­den gegen­über ste­hen mit der Lan­des­mei­ste­rin Schles­wig-Hol­stein, Vic­to­ria Hele­ne Ber­ge­mann, und der deut­schen U20-Mei­ste­rin von 2013, Fee, zwei der belieb­te­sten Büh­nen-Poe­tin­nen des Lan­des. Vic­to­ria Hele­ne Ber­ge­mann, kurz „VHB“ war Vize­mei­ste­rin im deutsch­spra­chi­gen U20-Poe­try Slam, Schles­wig-Hol­stein Mei­ste­rin, drei­fa­che Fina­li­stin der Ham­bur­ger Stadt­mei­ster­schaft und tourt der­zeit mit ihrem zwei­ten Pro­gramm „Fei­ne Desti­na­ti­on“ durch Deutsch­land. Fee Brem­beck wie­der­um gilt als künst­le­ri­sche Wun­der­tü­te: Sie ist Kaba­ret­ti­stin, Autorin, ange­hen­de Opern­sän­ge­rin und eine der bekann­te­sten Poe­try-Slam­me­rin­nen im deutsch­spra­chi­gen Raum. Im letz­ten Jahr erschien ihre erste Text­samm­lung „Fee­mi­nis­mus“.

Mode­riert wird der Abend vom amtie­ren­den deutsch­spra­chi­gen Mei­ster im Poe­try-Slam, Fried­rich Herr­mann. Man darf gespannt sein, wem Herr­mann am Ende zum Sum­mer­ti­me-Slam-Sieg gra­tu­lie­ren darf.

Der Sum­mer­ti­me Slam fin­det am Frei­tag, den 21.8. um 20 Uhr auf der See­büh­ne Bay­reuth statt. Der Ein­lass ist ab 19 Uhr mög­lich. Tickets und Infos gibt es online unter www​.see​bue​h​ne​-bay​reuth​.de, an allen bekann­ten VVK-Stel­len und an der Abend­kas­se.