“Zam­lan­ga Auf­rama” in Reun­dorf – 40 Kin­der und Jugend­li­che räu­men auf

40 Kin­der und Jugend­li­che räum­ten in Reun­dorf auf. Foto: SV Reun­dorf

Auf eine gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung kann der SV Reun­dorf zurück­blicken. Der Ver­ein rief Schü­ler und Jugend­li­che auf, das Dorf im Land­kreis Bam­berg beim „Zam­lan­ga Auf­rama“ vom wil­den Müll zu befrei­en. Zu Beginn unter­rich­te­te der Bund-Natur­schutz die vier­zig teil­neh­men­den Kin­der über Pro­ble­me, wel­che durch Umwelt­ver­schmut­zung ent­ste­hen. So ent­hal­ten die acht­los weg­ge­wor­fe­nen Ziga­ret­ten­stum­mel toxi­sche Gif­te wie Chrom, Blei und Niko­tin. Die Schad­stof­fe wer­den durch Nie­der­schlä­ge aus­ge­wa­schen und gelan­gen schluss­end­lich in das Trink­was­ser. Mit Müll­beu­teln und Eimern aus­ge­stat­tet bra­chen flei­ßi­ge Klein­grup­pen in den Ort und die angren­zen­de Land­schaft auf. Die Reun­dor­fer Natur konn­te auf­at­men, denn es wur­den neben den erwähn­ten Kip­pen und Ver­packungs­müll auch Bau­schutt, Pla­stik, Glas­fla­schen und ein Lam­pen­schirm gesam­melt. „Ich fand es toll, dass mei­ne Kin­der etwas über die Müll­tren­nung gelernt haben. Obwohl ich Reun­dorf als sau­be­ren Ort wahr­neh­me, war ich trotz­dem über­rascht wie viel Müll wir gesam­melt hat­ten. Die­ser hät­te von jedem Ein­zel­nem in einen Müll­ei­mer gewor­fen wer­den kön­nen.“, so Mari­na Göl­ler aus Frens­dorf, wel­che mit ihren bei­den Kin­dern teil­nahm.

Der Unrat wur­de fach­kun­dig getrennt und der Gemein­de zur Ent­sor­gung über­ge­ben. Jedes Kind durf­te sich eine Spiel­sa­che aus­su­chen und erhielt eine Nasch­tü­te. Da unse­re Natur nur mit einem nach­hal­ti­gen Enga­ge­ment geschützt und dadurch der Kli­ma­wan­del ver­lang­samt wer­den kann, spen­det der SV Reun­dorf einen Tei­ler­lös der Ver­an­stal­tung an den „Bund Natur­schutz in Bay­ern e.V“. Vor­stands­mit­glied Hein­rich Ritt­mai­er zeig­te sich erfreut über die Ver­an­stal­tung: “Im Namen des SV Reun­dorf bedan­ke ich mich bei allen Teil­neh­mern und dem Bund Natur­schutz. Unser wohl­tä­ti­ges „Zam­lan­ga Auf­rama“ wur­de dank des Zuspruchs ein vol­ler Erfolg!“

Beim dem sich anschlie­ßen­den Sport- und Spie­le­fest wur­de zum Beginn der Som­mer­fe­ri­en u.a. auf Alle Neu­ne geke­gelt und mit dem Fahr­rad sowie Long­board ein Par­cours durch­fah­ren.