Thea­ter­auf­füh­rung in Ober­tru­bach: Musik­ka­ba­rett mit Tex­ten und Tönen von Heinz Erhardt

Der Frän­ki­scher Thea­ter­som­mer e.V. – Lan­des­büh­ne Ober­fran­ken gastiert mit dem Stück “Ein Nass­horn und ein Trocken­horn”

Christoph Ackermann präsentiert Erhardts Leben und seine Werke

Chri­stoph Acker­mann prä­sen­tiert Erhardts Leben und sei­ne Wer­ke

Heinz Erhardt, der Fern­seh­star aus den 50er und 60er Jah­ren, ist immer noch einer der belieb­te­sten deut­schen Humo­ri­sten. Aber er war weit mehr als TV-Come­di­an: Erhardt hat Hör­spie­le und Thea­ter­stücke geschrie­ben. Er war stu­dier­ter Pia­nist und Kom­po­nist, Opern­au­tor und Schla­ger­star. Er schrieb Bücher und war Auf­trags-Enter­tai­ner im Zwei­ten Welt­krieg. An Heinz Erhardts Leben und in sei­nen Tex­ten spie­gelt sich das 20. Jahr­hun­dert wider – vom Kai­ser­reich bis zum Wirt­schafts­wun­der.

Chri­stoph Acker­mann prä­sen­tiert Erhardts Leben und sei­ne Wer­ke in ihrer gan­zen Band­brei­te und mit gan­zem Kör­per­ein­satz. Er spielt Sket­che, singt Tex­te und macht Musik. Nicht zu kurz kom­men Heinz Erhardts sprach­a­kro­ba­ti­sche Gedich­te, die vol­ler Dop­pel­deu­tig­kei­ten, Hin­ter­sinn und Blöd­sinn sind. Sei­ne Lieb­lings­mo­ti­ve sind dabei spre­chen­de, all­zu mensch­li­che Tie­re, die die ersten zehn Zei­len nicht über­le­ben: Da wird die Made von der Amei­se gefres­sen, ihr Kind vom Specht, der Kabel­jau vom Hai, das Pferd wird zu Tode gehetzt, die Flie­ge stirbt an Bauch­weh und der Sau­ri­er ent­schließt sich frei­wil­lig zum Aus­ster­ben. Das Trocken­horn hat es noch gut erwischt: es stol­pert nur!

“Ein Nass­horn und ein Trocken­horn – Musik­ka­ba­rett mit Tex­ten und Tönen von Heinz Erhardt”

  • 19. Sep­ten­ber 2020
  • Begeg­nungs­stät­te St. Eli­sa­beth, Pfar­rer-Grieb-Weg 1, 91286 Ober­tru­bach
  • Beginn ist 19.30 Uhr
  • Info und Vor­ver­kauf ab sofort bei Gemein­de Ober­tru­bach, Tel. 09245/988–0
  • www​.thea​ter​som​mer​.de