Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 11.8.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. In einem Bau­markt in der Geisfel­der Stra­ße wur­de am Mon­tag­mit­tag kurz nach 12.00 Uhr ein 40-jäh­ri­ger Mann beim Dieb­stahl von einem Kle­be­band erwischt. Der Lang­fin­ger woll­te die Die­bes­beu­te in der Hosen­ta­sche ver­steckt ohne Bezah­lung aus dem Geschäft schmug­geln. Er muss sich wegen Laden­dieb­stahls ver­ant­wor­ten.

Metall­tü­re an Schul­ge­bäu­de mit Graf­fi­ti beschmiert

BAM­BERG. Zwi­schen dem 24. Juli und 07. August die­sen Jah­res hat ein Unbe­kann­ter die Metall­tü­re der Maria-Ward-Schu­le in der Edel­stra­ße mit schwar­zer Far­be besprüht, so dass Sach­scha­den von etwa 500 Euro ent­stan­den ist.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

25-Jäh­ri­ge betrun­ken aus­ge­ra­stet

BAM­BERG. Diens­tag­früh kurz nach Mit­ter­nacht wur­de die Poli­zei dar­über infor­miert, dass im Bereich Fer­di­nand-Tietz-Stra­ße / Spinn­sey­er meh­re­re Müll­ton­nen sowie zwei Rol­ler umge­wor­fen wur­den. Außer­dem ist auch noch von einem gepark­ten Fahr­zeug der Außen­spie­gel abge­tre­ten wor­den. Trotz einer sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung tapp­te die Poli­zei zunächst im Dun­keln. Als spä­ter eine erneu­te Mit­tei­lung bei der Poli­zei über eine ran­da­lie­ren­de Frau ein­ging, konn­te eine 25-Jäh­ri­ge in Tat­ort­nä­he fest­ge­stellt wer­den. Die Schuh­spu­ren am beschä­dig­ten Auto pass­ten zu denen der Täte­rin. Sie brach­te es bei einem Alko­hol­test auf 2,34 Pro­mil­le. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 1000 Euro bezif­fert.

57-Jäh­ri­ger baut betrun­ken Unfall

BAM­BERG. Am Diens­tag­früh kurz nach 02.30 Uhr ging bei der Poli­zei die Mit­tei­lung ein, dass auf der B 26 ein VW Tou­ran im Stra­ßen­gra­ben liegt. Außer­dem wur­de ein Ver­kehrs­schild auf der dor­ti­gen Ver­kehrs­in­sel umge­fah­ren, vom Fah­rer fehl­te jedoch zunächst jede Spur. Durch poli­zei­li­che Ermitt­lun­gen wur­de dann her­aus­ge­fun­den, dass ver­mut­lich ein 57-jäh­ri­ger Mann mit dem VW Tou­ran unter­wegs war. Die­ser konn­te zu Hau­se schla­fend von der Poli­zei ange­trof­fen wer­den. Ein Alko­hol­test bei ihm ergab 1,8 Pro­mil­le, wes­halb von der Staats­an­walt­schaft eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net wur­de. Außer­dem wur­de der Füh­rer­schein des 57-Jäh­ri­gen beschlag­nahmt.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend kurz nach 20.00 Uhr wur­de in der Unte­ren Sand­stra­ße der Fah­rer eines Klein­trans­por­ters dabei beob­ach­tet wer­den, wie er beim Ein­par­ken gegen die hin­te­re Stoß­stan­ge eines dort gepark­ten grü­nen Mini-Coo­pers fuhr. Obwohl der Unfall­ver­ur­sa­cher Sach­scha­den von etwa 1000 Euro ange­rich­tet hat­te, ver­stän­dig­te er nicht die Poli­zei. Der 56-jäh­ri­ge Fah­rer bekam dann von der Poli­zei Besuch zu Hau­se; er muss sich wegen Unfall­flucht ver­ant­wor­ten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Rohe Eier auf Grund­stück gewor­fen

EBING. In der Nacht zum Mon­tag war­fen unbe­kann­te Täter über ein ein­ge­zäun­tes Gar­ten­grund­stück im Kel­ler­weg meh­re­re rohe Eier. Auf dem Grund­stück befand sich ein Zelt mit einer Per­son zum Über­nach­ten. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­ge­fal­len und kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Wei­de­stä­be her­aus­ge­ris­sen und ent­wen­det

SCHRAU­TERS­HOF. In der Zeit von Frei­tag­abend bis Sonn­tag­abend ris­sen unbe­kann­te Täter an einer ein­ge­zäun­ten Kop­pel 36 Kunst­stoff­wei­de­stä­be her­aus und ent­wen­de­ten die­se teil­wei­se. Zum Tat­zeit­punkt befan­den sich kei­ne Tie­re auf der Kop­pel. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 70 Euro. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib der Wei­de­stä­be bzw. zum Dieb machen? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Vier Fel­gen samt Rei­fen abmon­tiert

HIRSCHAID. Von einem Pkw Audi/​A 6 mon­tier­ten unbe­kann­te Täter alle vier Fel­gen samt Rei­fen ab und bock­ten das Fahr­zeug auf vier Pfla­ster­stei­ne auf. Das Fahr­zeug stand in der Zeit von Sonn­tag­abend bis Mon­tag­früh auf einer frei zugäng­li­chen Abstell­flä­che eines Auto­hau­ses in der Indu­strie­stra­ße. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 7.000 Euro. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib der vier Fel­gen samt Rei­fen bzw. zum Dieb machen? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Fahr­rad ent­wen­det

HALL­STADT. Am Sams­tag, zwi­schen 9 und 18 Uhr, ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter ein in der Bahn­hof­stra­ße mit Schloss gesi­cher­tes Fahr­rad. Das schwar­ze Damen­rad der Mar­ke Pegasus/​Premione hat einen Zeit­wert von 249 Euro. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Vor­fahrts­be­rech­ti­ge über­se­hen

HEU­CHEL­HEIM. Beim Aus­fah­ren aus einem Grund­stück auf die Stra­ße über­sah Mon­tag­nach­mit­tag ein 65-jäh­ri­ger Rad­la­der-Fah­rer eine vor­fahrts­be­rech­tig­te 60-jäh­ri­ge Opel-Fah­re­rin. Durch den Anstoß ver­lor die Opel-Fah­re­rin die Kon­trol­le über ihr Fahr­zeug, kam nach rechts von der Fahr­bahn ab und stieß gegen eine Stra­ßen­hecke sowie einem Stahl­seil eines Strom­ma­sten. Die 60-Jäh­ri­ge zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Der nicht mehr fahr­be­rei­te Pkw muss­te abge­schleppt wer­den, Sach­scha­den ent­stand in Höhe von ca. 9.000 Euro. An der Hecke ent­stand Scha­den in Höhe von 500 Euro.

Unfall­flucht von Zeu­ge beob­ach­tet

MER­KEN­DORF. Gegen das vor­de­re Kenn­zei­chen eines in der Lin­den­stra­ße gepark­ten Pkw Mer­ce­des stieß am Mon­tag, gegen 18.30 Uhr, ein zunächst unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 100 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher. Ein Zeu­ge hat­te den Vor­fall beob­ach­tet und sich das Kenn­zei­chen des flüch­ti­gen Fahr­zeugs notiert. Als ver­ant­wort­li­che Fahr­zeug­füh­re­rin konn­te eine 81-Jäh­ri­ge aus dem Land­kreis Bam­berg ermit­telt wer­den.

Zwei­rad­fah­rer mit Alko­hol

HIRSCHAID. In eine Poli­zei­kon­trol­le geriet Mon­tag­abend in der Maxi­mi­li­an­stra­ße ein 84-Jäh­ri­ger mit sei­nem Klein­kraft­rad. Ein durch­ge­führ­ter Alcotest ergab ein Ergeb­nis von 0,52 Pro­mil­le. Dem Fah­rer wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt und im Kli­ni­kum Bam­berg eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt.

Bag­ger­la­der in Brand gera­ten

KOT­ZEN­DORF. Ver­mut­lich auf­grund eines tech­ni­schen Defekts geriet Mon­tag­abend bei Arbei­ten auf einem Grund­stück ein Bag­ger­la­der in Brand. Die frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Königs­feld und Kot­zen­dorf waren vor Ort und konn­ten den Brand löschen. Sach­scha­den ent­stand in Höhe von ca. 8.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Streit­berg. Einen mas­si­ven Gebäu­de­scha­den von über 30 000 Euro ver­ur­sach­te am Mon­tag­nach­mit­tag ein pol­ni­scher Sat­tel­zug­fah­rer, als er auf sein Navi ver­trau­te und das auf 7,5 Ton­nen beschränk­te Schau­er­tal abwärts befuhr.

Gegen 15.40 Uhr fuhr der 26-jäh­ri­ge Brum­mi-Fah­rer mit sei­nem 40-Ton­ner Sat­tel­zug offen­bar in Unkennt­nis der Enge die Orts­stra­ße berg­ab. In einer Rechts­kur­ve konn­te der Fah­rer auf­grund der natür­li­chen und bau­li­chen Gege­ben­hei­ten nicht weit genug nach links aus­ho­len. Er streif­te daher mit sei­nem Sat­tel­auf­lie­ger ein Haus­eck und anschlie­ßend noch einen Licht­mast. An der Haus­wand ent­stand ein erheb­li­cher Sach­scha­den, so dass anfangs eine Ein­sturz­ge­fahr an dem im 18. Jahr­hun­dert errich­te­ten Gebäu­de nicht aus­ge­schlos­sen wer­den konn­te. Die hin­zu­alar­mier­te frei­wil­li­ge Feu­er­wehr sicher­te not­be­helfs­mä­ßig das Haus ab, sperr­te und rei­nig­te die Fahr­bahn. Im wei­te­ren Ver­lauf wur­den Fach­kräf­te von den Stadt­wer­ken Eber­mann­stadt und dem THW Forch­heim zur Beur­tei­lung der Trag­fä­hig­keit der Außen­mau­er hin­zu­ge­zo­gen, die letzt­end­lich Ent­war­nung gaben. Der Gesamt­scha­den beläuft sich auf 37 000 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Grä­fen­berg. Bereits am Frei­tag, den 24.Juli ereig­ne­te sich im Bereich der Post­ver­tei­lungs­stel­le in der Bay­reu­ther Stra­ße eine Unfall­flucht, zu der die Poli­zei in Eber­mann­stadt um Hin­wei­se zur Ermitt­lung des Flüch­ti­gen sucht.

Ein 41-jäh­ri­ger Mann stell­te sei­nen roten Audi A3 an einer stei­len Stell­flä­che des dor­ti­gen Park­plat­zes ab. Als der Besit­zer zu sei­nem Fahr­zeug wie­der zurück­kam, stell­te er meh­re­re Del­len und Krat­zer auf der lin­ken Fahr­zeug­sei­te fest. Ver­mut­lich hat ein Pas­sant beim Vor­bei­ge­hen mit einem Hand­wa­gen oder ähn­li­chem einen Streif­scha­den in Höhe von zir­ka 3000 Euro ver­ur­sacht. Der Ver­ur­sa­cher mach­te sich dar­auf­hin uner­kannt aus dem Staub.

Dieb­stäh­le

Eber­mann­stadt. Am Sonn­tag­nach­mit­tag befand sich ein betag­tes Ehe­paar aus dem Dort­mun­der Raum gegen 17 Uhr auf dem Markt­platz an der Eis­die­le. Die 81-jäh­ri­ge Frau führ­te einen Rol­la­tor mit und stell­te in einer Ent­fer­nung von zwei bis drei Metern ihre tech­ni­sche Geh­hil­fe ab. Als das Paar sich wie­der auf dem Weg machen woll­te, bemerk­ten bei­de das Feh­len des Rol­la­tors. Eine Absu­che in der nähe­ren Umge­bung sowie Nach­fra­gen ver­lie­fen ergeb­nis­los. Eine unbe­kann­te Per­son hat­te die Geh­hil­fe in einen gün­sti­gen Moment weg­ge­fah­ren und sich letzt­end­lich ange­eig­net bzw. in der wei­te­ren Umge­bung aus Bos­haf­tig­keit abge­stellt. Hin­wei­se zu dem schwar­zen Rol­la­tor, der einen Wert von 380 Euro hat, nimmt die Poli­zei in Eber­mann­stadt ent­ge­gen.

Son­sti­ges

Wei­lers­bach. Am Mon­tag­abend wur­de der Poli­zei Eber­mann­stadt eine ille­ga­le Müll­ab­la­ge­rung mit­ge­teilt. Die Beam­ten fan­den an der B 470 im Bereich des mit Ele­fan­ten­gras bewach­se­nen Grund­stücks gegen­über eines Super­mark­tes auf einer Flä­che von zwei Qua­drat­me­tern Haus­müll und benutz­te Male­r­uten­si­li­en vor. Offen­sicht­lich nahm ein Umwelt­frev­ler es mit der kor­rek­ten Abfall­be­sei­ti­gung nicht so genau. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

- Fehl­an­zei­ge -