Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 10. August 2020

„Senio­ren mel­den sich zu Wort“ – die­ses Mal in ande­rer Form

Gemein­sam mit dem Senio­ren­bei­rat der Stadt lädt Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik auch heu­er zur Ver­an­stal­tung „Senio­ren mel­den sich zu Wort“ ein – auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie aller­dings in ande­rer Form. Alle Senio­rin­nen und Senio­ren kön­nen ihre Anlie­gen und Anre­gun­gen bis spä­te­stens Sonn­tag, 6. Sep­tem­ber, per Post (Stadt Erlan­gen, Senio­ren­bei­rat, 91051 Erlan­gen) oder per E‑Mail (seniorenbeirat@​stadt.​erlangen.​de) an den Senio­ren­bei­rat sen­den. Die Ergeb­nis­se wer­den im Inter­net, über die Senio­ren­an­lauf­stel­len sowie Stadt­teil­häu­ser bekannt gege­ben. Per­so­nen, die Fra­gen gestellt haben, erhal­ten nach dem 30. Sep­tem­ber eine schrift­li­che Ant­wort.

Wald­brand­ge­fahr wei­ter­hin hoch

Durch die anhal­ten­de Wit­te­rung ist die Wald­brand­ge­fahr wei­ter­hin hoch: Das städ­ti­sche Amt für Brand- und Kata­stro­phen­schutz weist des­halb dar­auf hin, bestimm­te Ver­hal­tens­re­geln ein­zu­hal­ten. Dazu gehört das abso­lu­te Rauch­ver­bot in Wäl­dern bzw. kein Feu­er zu ent­zün­den, kei­ne Ziga­ret­ten­kip­pen aus dem Auto­fen­ster zu wer­fen sowie Zufahr­ten zu Wald­stücken, auch Feld­we­ge, unbe­dingt für Lösch­fahr­zeu­ge frei­zu­hal­ten. Das Fah­ren oder Par­ken auf Wald­we­gen oder Wie­sen soll unbe­dingt unter­las­sen wer­den: Durch das hei­ße Aus­puff­rohr bzw. den Kata­ly­sa­tor kann sich das Gras in Brand set­zen. Vie­le Brän­de las­sen sich durch ein rasches Ein­grei­fen schon im Anfangs­sta­di­um löschen, des­halb muss immer sofort die Feu­er­wehr über den Not­ruf 112 alar­miert wer­den – auch wenn es sich noch um ein ver­meint­lich klei­nes Feu­er oder Rauch­ent­wick­lung han­delt. Der Brand­ort soll­te so prä­zi­se wie mög­lich ange­ge­ben wer­den. Der anrücken­den Feu­er­wehr kann außer­dem die genaue Zufahrt zur Brand­stel­le gezeigt wer­den.

Par­al­lel dazu hat die Regie­rung von Mit­tel­fran­ken die Beob­ach­tung der Wäl­der aus der Luft ange­ord­net: Ehren­amt­li­chen Pilo­ten der Luft­ret­tungs­staf­fel Mit­tel­fran­ken sowie dafür aus­ge­bil­de­te Luft­be­ob­ach­ter der Feu­er­wehr und der Forst­be­hör­den suchen die rele­van­ten Wald­ge­bie­te aus der Luft ab. Wird ein Brand fest­ge­stellt, infor­mie­ren die Luft­be­ob­ach­ter die Inte­grier­te Leit­stel­le für die Alar­mie­rung der Feu­er­wehr.

Erneue­rung der Fahr­bahn­decke Wöhr­müh­le

Im Bereich der Brücke über den Reg­nitz-Neben­arm wird die Fahr­bahn­decke der Stra­ße Wöhr­müh­le erneu­ert. Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt infor­miert, ist wäh­rend der Arbei­ten am Mitt­woch und Don­ners­tag, 12./13. August, die Stra­ße kom­plett gesperrt. Für Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer wer­den ent­spre­chen­de Umlei­tun­gen aus­ge­schil­dert. Im genann­ten Abschnitt wird der Asphalt abge­fräst und eine Asphalt­decke ein­ge­baut.

Sper­rung in der Dom­pfaff­stra­ße

In der Dom­pfaff­stra­ße in Alter­lan­gen kommt es von Mon­tag, 17. August, bis Frei­tag, 4. Sep­tem­ber, zu einer Sper­rung auf Höhe des Albert-Schweit­zer-Gym­na­si­ums. Wie das städ­ti­sche Refe­rat für Pla­nen und Bau­en mit­teilt, fin­den dort Haus­an­schluss­ar­bei­ten statt.