Abstrich­stel­le in Scheß­litz erwei­tert Öff­nungs­zei­ten und Kapa­zi­tä­ten für Wunsch­testun­gen

Auf­grund der hohen Nach­fra­ge nach Wunsch­testun­gen, ins­be­son­de­re jetzt in der Urlaubs­zeit wer­den ab dem 17. August die Öff­nungs­zei­ten und die Kapa­zi­tät für Wunsch­testun­gen in der Abstrich­stel­le in Scheß­litz für die Bürger*innen des Land­kreis Bam­berg erwei­tert.

Ab 17. August ist die Abstrich­stel­le (ehe­ma­li­ges Net­to­ge­bäu­de) Mon­tags von 14:00 – 16:00 Uhr, Mitt­wochs von 16:00 – 18:00 Uhr und Frei­tags von 14:00 – 16:00 Uhr für Wunsch­testun­gen geöff­net. Die neue erhöh­te Anzahl der Testun­gen rich­tet sich indi­vi­du­ell an die, an den Test­ta­gen, jewei­li­ge vor­han­de­ne Kapa­zi­tät des Labors aus.

Testun­gen wer­den für die Bürger*innen des Land­krei­ses Bam­berg vor­ge­nom­men, die sich frei­wil­lig auf COVID-19 testen las­sen möch­ten. Nur Per­so­nen ohne Sym­pto­me, ohne einen Kon­takt zu einem Coro­na-Infi­zier­ten und ohne Auf­trag des Gesund­heits­am­tes kön­nen gete­stet wer­den. Es ist kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich. Es genügt der Per­so­nal­aus­weis und die Kran­ken­ver­si­che­rungs­kar­te oder bei Pri­vat­ver­si­cher­ten Anga­be der Ver­si­che­rung, um sich testen zu las­sen. Es ist kei­ne Anmel­dung über den Haus­arzt not­wen­dig.

Grund­la­ge die­ser frei­wil­li­gen Test­mög­lich­keit ist das Test­kon­zept der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung. Mit der Abstrich­stel­le in Scheß­litz hat die GKG Bam­berg die Mög­lich­keit von frei­wil­li­gen Testun­gen für die Bür­ger und Bür­ge­rin­nen des Land­krei­ses Bam­berg geschaf­fen.

Sym­pto­ma­ti­sche Ver­dachts­fäl­le auf eine COVID-19-Erkran­kung und/​oder ein Testung auf Anord­nung des Gesund­heits­am­tes als Kon­takt­per­son wer­den über den Haus­arzt, den Bereit­schafts­dienst oder dem Gesund­heits­amt Bam­berg koor­di­niert.