Die Jura­kli­nik Scheß­litz unter­stützt das “Frie­dens­dorf Inter­na­tio­nal” seit über 10 Jah­ren

Unent­gelt­li­che Behand­lung von Kin­dern aus Kriegs- und Kri­sen­ge­bie­ten

Klei­ner Gast­pa­ti­ent aus Afgha­ni­stan

Foto: Pri­vat

Dr. Mat­thi­as Bie­der­mann, Chef­arzt der Unfall­chir­ur­gie und Ortho­pä­die setz­te die­se Tra­di­ti­on wei­ter fort und erklär­te sich auch in die­sem Jahr sofort bereit, den 11-jäh­ri­gen Ebra­him unent­gelt­lich zu behan­deln. Gemein­sam mit ca. 70 wei­te­ren Kin­dern aus Afgha­ni­stan sowie ande­ren zen­tral­asia­ti­schen Län­dern lan­de­te er am Düs­sel­dor­fer Flug­ha­fen, wo ehren­amt­li­che Hel­fer des BRK Bam­berg den klei­nen Pati­en­ten bereits erwar­te­ten, um ihn in die Jura­kli­nik nach Scheß­litz zu brin­gen.

Seit Jah­ren litt Ebra­him an einer chro­ni­schen Osteo­mye­li­tis (Kno­chen­ent­zün­dung) im lin­ken Ober­schen­kel. So wur­de er zum Afgha­ni­schen Roten Halb­mond, der Part­ner­or­ga­ni­sa­ti­on des Frie­dens­dor­fes gebracht und dort vor­ge­stellt. Der auf­ge­weck­te Jun­ge lebt mit sei­nen Eltern und sechs jün­ge­ren Geschwi­stern in der afgha­ni­schen Pro­vinz Lon­gar in ärm­li­chen Ver­hält­nis­sen.

In der Jura­kli­nik Scheß­litz wur­de der auf­ge­schlos­se­ne klei­ne Pati­ent nach ent­spre­chen­der Unter­su­chung und Dia­gno­stik von Chef­arzt Dr. Bie­der­mann und sei­nem Team ope­riert und die chro­ni­sche Ent­zün­dung konn­te zum Abklin­gen gebracht wer­den. Rela­tiv rasch nach dem Ein­griff beweg­te er sich mit sei­nem Roll­stuhl über die Gän­ge und ent­deck­te die für ihn ande­re Umge­bung vol­ler Neu­gier.

Nach erfolg­rei­cher Gene­sung kehr­te der afgha­ni­sche Jun­ge ins Frie­dens­dorf nach Ober­hau­sen (NRW) zurück, wo er sich gemein­sam mit den ande­ren Kin­dern aus vie­len ver­schie­de­nen Natio­nen bei Spaß und Spiel erho­len konn­te, bis er dem­nächst zu sei­ner Fami­lie zurück­kehrt.

Ebra­him ist inzwi­schen das vier­zehn­te Kind, das in Scheß­litz unent­gelt­lich behan­delt wird. Seit über 30 Jah­ren fliegt die Kin­der­hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on Frie­dens­dorf Inter­na­tio­nal zwei­mal jähr­lich in das von Krie­gen und Kri­sen gebeu­tel­te Land, um Kin­dern, denen in ihrer Hei­mat nicht gehol­fen wer­den kann, eine medi­zi­ni­sche Behand­lung in Deutsch­land zu ermög­li­chen. Die Jura­kli­nik in Schess­litz mit Geschäfts­füh­rer Udo Kunz­mann und Chef­arzt Dr. Bie­der­mann ste­hen für die­se Unter­stüt­zung ger­ne bereit und über­neh­men die ent­spre­chen­de Ver­sor­gung der Kin­der.