Groß­alarm der Feu­er­weh­ren – bren­nen­des Trak­t­or­ge­spann bei Pretz­feld

Großalarm der Feuerwehren. Foto: Kreisbrandinspektion Forchheim
Großalarm der Feuerwehren. Foto: Kreisbrandinspektion Forchheim

Der Brand einer Bal­len­pres­se sorg­te am 1. August für einen Groß­alarm im Land­kreis Forch­heim. Gegen 14:30 Uhr erfolg­te die erste Alar­mie­rung der Feu­er­weh­ren Pretz­feld, Hagen­bach und Kir­cheh­ren­bach zu einem in Brand gera­te­nen Trak­tor. Bei Ein­tref­fen der ersten Kräf­te hat­te sich das Feu­er bereits auf das Trak­t­or­ge­spann und angren­zen­de Fel­der aus­ge­wei­tet. Vor Allem wegen der Aus­brei­tungs­ge­fahr wur­de die Alarm­stu­fe erhöht um auf wei­te­re Kräf­te an der Ein­satz­stel­le zurück­grei­fen zu kön­nen. Der Nach­alarm ging an die Feu­er­weh­ren aus Eber­mann­stadt, Wann­bach, Wei­lers­bach und die Unter­stüt­zungs­rup­pe Ört­li­che Ein­satz­lei­tung (UG-ÖEL). Das Lösch­fahr­zeug der Feu­er­wehr Nie­der­mirsberg war auf dem Rück­weg eines par­al­lel lau­fen­den Ein­sat­zes und konn­te an der Ein­satz­stel­le ent­spre­chend schnell unter­stüt­zen. Die Was­ser­ver­sor­gung aus west­li­cher Rich­tung ist über eine Schlauchstrecke zur Wie­sent sicher­ge­stellt wor­den und quer­te die Bahn­strecke Forch­heim – Eber­mann­stadt, wel­che für den Zug­ver­kehr gesperrt wur­de. Land­wir­te unter­stütz­ten bei der Lösch­was­ser­zu­fuhr mit Gülle­fäs­sern. Cir­ca ein Hekt­ar Feld brann­te ab.

Die Feu­er­wehr war mit 130 Kräf­ten vor Ort, sowie die Fach­be­ra­ter des THW Forch­heim und Kir­cheh­ren­bach, der Ret­tungs­dienst und der Not­fall­ma­na­ger der Bahn.