Enkel­trick­be­trü­ger in Bau­nach erfolg­reich

Symbolbild Polizei

BAU­NACH, LKR. BAM­BERG. Wie­der ergau­ner­ten drei­ste Trick­be­trü­ger am Frei­tag­nach­mit­tag bei einer Senio­rin aus Bau­nach einen hohen Geld­be­trag. Die Kri­po Bam­berg ermit­telt und sucht nach Zeu­gen.

Gegen 12 Uhr kon­tak­tier­ten die Täter tele­fo­nisch die Dame aus Bau­nach. Hier­bei mel­de­te sich der angeb­li­che Enkel. Er schil­der­te im Gespräch einen schwe­ren Ver­kehrs­un­fall, in den er ver­wickelt sei. Um einer Straf­an­zei­ge zu ent­ge­hen, bräuch­te er sofort die Hil­fe sei­ner „Oma“ und benö­ti­ge des­halb einen hohen Geld­be­trag. Die über­rum­pel­te Dame über­gab in der Fol­ge gegen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr ins­ge­samt zwei­mal Geld­be­trä­ge an eine ihr unbe­kann­te Frau. Erst spä­ter rea­li­sier­te sie den Betrug.

Die Abho­le­rin hielt sich nach­weis­lich für län­ge­re Zeit am Frei­tag, zwi­schen 12 Uhr und 16.30 Uhr, im Orts­kern von Bau­nach auf. Die Dame ist zir­ka 40 Jah­re alt, 160 Zen­ti­me­ter groß und von kor­pu­len­ter Sta­tur. Beklei­det war sie mit einem alt­mo­di­schen Kleid und San­da­len.

Per­so­nen, die am Frei­tag­nach­mit­tag, zwi­schen 12 Uhr und 16.30 Uhr, die Abho­le­rin in Bau­nach gese­hen haben und/​oder Hin­wei­se zu einem mög­li­chen ver­däch­ti­gen Fahr­zeug machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 bei der Kri­po Bam­berg zu mel­den.