Blick über den Zaun: Nürn­berg – Nicht geneh­mig­te Tuning-Tref­fen – Erneu­ter Appell der Poli­zei

Symbolbild Polizei

Nürn­berg (ots) – In den letz­ten Mona­ten kam es wie­der­holt zu nicht geneh­mig­ten Tref­fen der “Auto­po­ser”- und Tuning-Sze­ne im Nürn­ber­ger Groß­raum. Die Poli­zei wird wei­ter­hin ver­stärk­te Kon­trol­len durch­füh­ren.

Wie mehr­fach berich­tet, tra­fen sich in jüng­ster Ver­gan­gen­heit meh­re­re Hun­dert Per­so­nen der “Auto­po­ser”- und Tuningsze­ne mit ihren Fahr­zeu­gen über­wie­gend an Wochen­en­den im Nürn­ber­ger Groß­raum.

Das Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken weist in die­sem Zusam­men­hang erneut dar­auf hin, dass es sich bei den Tref­fen um nicht geneh­mig­te Ver­an­stal­tun­gen han­delt.

Zudem wer­den im Rah­men der Tref­fen die Infek­ti­ons­schutz­be­stim­mun­gen im Zusam­men­hang mit dem Ein­hal­ten des Min­dest­ab­stands oder des Tra­gens von Mund-Nasen-Mas­ken nicht ein­ge­hal­ten. Wei­ter­hin kommt es am Ran­de der Tref­fen immer wie­der zu einer nicht uner­heb­li­chen Lärm­be­lä­sti­gung der Anwoh­ner, als auch zu ille­ga­len Auto­rennen.

Die Poli­zei wird das Gesche­hen wei­ter im Blick behal­ten und dies­be­züg­lich ver­stärk­te Kon­troll­maß­nah­men durch­füh­ren. Zudem appel­liert das Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken auch an Schau­lu­sti­ge, nicht zu oben beschrie­be­nen Tref­fen zu
gehen.