Trai­nings­auf­takt bei den Fuß­bal­lern der SpVgg Bay­reuth

Nach lan­ger Pau­se ging es für die Alt­stadt am Mon­tag wie­der mit dem Trai­ning los. Coach Timo Rost bat auf dem Trai­nings­ge­län­de beim Post-SV zum Auf­takt. Alle fünf Neu­zu­gän­ge waren mit dabei, die Angrei­fer Chri­stoph Fen­nin­ger und Mar­kus Ein­sied­ler haben hin­ge­gen den Ver­ein ver­las­sen. / Foto: Pri­vat

Nach lan­ger Pau­se ging es für die “Alt­stadt” am Mon­tag wie­der mit dem Trai­ning los. Coach Timo Rost bat auf dem Trai­nings­ge­län­de beim Post-SV zum Auf­takt. Alle fünf Neu­zu­gän­ge waren mit dabei, die Angrei­fer Chri­stoph Fen­nin­ger und Mar­kus Ein­sied­ler haben hin­ge­gen den Ver­ein ver­las­sen.

“Wir haben auf die­sen Tag hin gefie­bert. Es war eine ver­dammt lan­ge Zeit jetzt für alle Betei­lig­ten. Aber nicht nur für uns im Ver­ein, son­dern auch alle ande­ren Ama­teur­sport­ler. Und des­we­gen bin ich froh, dass es für jeden jetzt wie­der Licht am Ende des Tun­nels gibt”, freu­te sich Timo Rost über den Auf­takt. Über den Zustand sei­ner Spie­ler, die in der Pau­se alle ihre Haus­auf­ga­ben gemacht haben, war der Trai­ner sehr zufrie­den: “Das war auch enorm wich­tig, dass die Jungs zu Hau­se arbei­ten. Wenn ich die Jungs angucke, dann machen sie einen guten Ein­druck.”

In den kom­men­den Wochen soll nun der Grund­stein für ein erfolg­rei­ches Fuß­ball­jahr gelegt wer­den. Plan­mä­ßig geht es ab dem 5. Sep­tem­ber wei­ter, für die Alt­städ­ter ste­hen dann die rest­li­chen Spie­le der aktu­ell unter­bro­che­nen Sai­son sowie der neu ein­ge­führ­te Liga­po­kal auf dem Pro­gramm. “Wir wol­len die Mann­schaft so vor­be­rei­ten, dass wir sie am 5. Sep­tem­ber top­fit in das erste Spiel schicken kön­nen”, gibt Rost vor.

Nicht mehr dabei sind die bei­den Stür­mer Chri­stoph Fen­nin­ger und Mar­kus Ein­sied­ler. Erst­ge­nann­ter kam im Juli 2018 zur Alt­stadt und lief seit­dem 52 Mal in der Regio­nal­li­ga auf, dabei gelan­gen ihm zwölf Tref­fer. Ein­sied­ler schloss sich Anfang Sep­tem­ber 2019 dem Team von Rost an und spiel­te neun­mal in der Liga (ein Tor). “Wir dan­ken bei­de für das Enga­ge­ment und ihren Ein­satz für unse­ren Ver­ein. Für die Zukunft wün­schen wir bei­den alles Gute”, so der Alt­städ­ter Coach.

Im Gegen­zug waren alle fünf Alt­städ­ter Neu­zu­gän­ge mit von der Par­tie: Mar­kus Zier­eis, Ste­fan Made­rer, Alex­an­der Nol­len­ber­ger, Kee­per Lucas Zahac­zew­ski und Nico Moos gehö­ren fort­an dem Kader der Regio­nal­li­ga-Trup­pe an. “Wir haben geschaut, dass die Jungs natür­lich cha­rak­ter­lich zu uns pas­sen, dass sie auch unse­re Spiel­phi­lo­so­phie ver­in­ner­li­chen kön­nen. Es sind alles Spie­ler, die schon nach­ge­wie­sen haben, dass sie Regio­nal­li­ga spie­len kön­nen”, freut sich Rost über das Quin­tett. Auch vor Ort war im Übri­gen Tomis­lav Pipli­ca, der neue Trai­ner der zwei­ten Mann­schaft, der außer­dem als Koor­di­na­tor des Lei­stungs­sports fun­giert und nach der Ein­heit der Regio­nal­li­ga-Mann­schaft auch mit der U23 ins Trai­ning star­te­te.