Acht neue “Zeit­schen­ker” in Bam­berg qua­li­fi­ziert

„Ehren­amt ist kei­ne Arbeit, die nicht bezahlt wird. Es ist Arbeit, die unbe­zahl­bar ist.“

Für Senio­rin­nen und Senio­ren da sein, zuhö­ren, ein freund­li­ches Lächeln, Unter­stüt­zung beim Ein­kauf, Beglei­tung zum Arzt: Das alles kön­nen Auf­ga­ben von ehren­amt­li­chen Hel­fe­rin­nen und Hel­fern, lie­be­voll „Zeit­schen­ker“ genannt, sein.

Feierliche Übergabe der Zertifikate zum erfolgreichen Abschluss zum „Zeitscheinker“

Fei­er­li­che Über­ga­be der Zer­ti­fi­ka­te zum erfolg­rei­chen Abschluss zum „Zeit­schein­ker“

Die Gemein­nüt­zi­ge Kran­ken­haus­ge­sell­schaft des Land­krei­ses Bam­berg (GKG Bam­berg), die Sozi­al­stif­tung Bam­berg (SSB) und die VISIT-Grup­pe bil­den in Koope­ra­ti­on Kur­se zum „Zeit­schen­ker“ an, bei dem 16 Modu­le zum ehren­amt­li­chen Senio­ren­be­glei­ter qua­li­fi­zie­ren. Wäh­rend der Qua­li­fi­zie­rung zum „Zeit­schen­ker“ kön­nen Men­schen, die ger­ne ein Ehren­amt anneh­men möch­ten, sich umfang­rei­ches Wis­sen aneig­nen, das den Ehren­amt­li­chen Sicher­heit ver­mit­telt und kon­ti­nu­ier­lich in der Pra­xis ange­wen­det wer­den kann. Eben­falls im Pro­gramm eta­bliert sind ent­spre­chen­de Hospi­ta­tio­nen und prak­ti­sche Ein­sät­ze.

In die­sem Zusam­men­hang erhiel­ten im Tivo­lisch­löss­chen in Bam­berg acht Per­so­nen die Zer­ti­fi­ka­te für die Teil­nah­me an der Zeit­schen­ker-Qua­li­fi­zie­rung von stell­ver­tre­ten­dem Geschäfts­füh­rer der Gemein­nüt­zi­gen Kran­ken­haus­ge­sell­schaft Harald Poßer, Geschäfts­füh­re­rin der Visit-Grup­pe Sabi­ne König und der stell­ver­tre­ten­den Geschäfts­füh­re­rin der Alten­hil­fe gGmbH der Sozi­al­stif­tung Bam­berg Manue­la Schwei­bold. Die­sen Anlass nutz­ten die Geschäfts­füh­rer sowie die erfah­re­nen Dozen­ten Alex­an­dra Schlicht (GKG Bam­berg), Seba­sti­an Krü­ger (Visit) und Ste­fan Pau­er (Sozi­al­stif­tung) ihre Dank­bar­keit und die Wich­tig­keit die­ses Enga­ge­ments aus­zu­drücken.

„Gera­de die aktu­el­le Situa­ti­on zeigt ver­stärkt, wie wich­tig Ehren­amt­li­che sind. Es ist groß­ar­tig, dass Sie sich für eine sol­che Tätig­keit ent­schie­den haben. Damit berei­chern Sie den All­tag für Senio­rin­nen und Senio­ren wesent­lich.“, sind sich die Geschäfts­füh­rer einig.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Zeit­schen­ker-Qua­li­fi­zie­rung fin­den Inter­es­sier­te auf den Inter­net­sei­ten der Koope­ra­ti­ons­part­ner: www​.gkg​-bam​berg​.de / www​.sozi​al​stif​tung​-bam​berg​.de / www​.visit​-grup​pe​.de