Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.07.2020

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 19.07.2020

Bam­berg. Auf einen Pfand­cou­pon in einer Spen­den­box, im Wert von 0,24 Euro, hat­te es eine 31 Jäh­ri­ge in einem Bam­ber­ger Super­markt abge­se­hen. Bei dem Dieb­stahl führ­te die jun­ge Frau noch ein Mes­ser mit sich. Auf­merk­sa­me Mit­ar­bei­ter des Super­mark­tes infor­mier­ten die Poli­zei. Eine Anzei­ge wegen Dieb­stahls mit Waf­fen wur­de auf­ge­nom­men.

Bam­berg. Vier Spiel­zeug­au­tos im Wert von ca. 9,- Euro ver­such­te ein 37 Jah­re alter Mann, am 18.07.2020, gegen 10:30 Uhr aus der Ver­packung in einem Bam­ber­ger Super­markt zu ent­wen­den. Hier­bei wur­de er durch einen auf­merk­sa­men Mit­ar­bei­ter des Ein­kaufs­mark­tes beob­ach­tet. Durch die Poli­zei wur­de die Anzei­ge auf­ge­nom­men. Durch den Geschäfts­lei­ter erhielt der Mann ein Haus­ver­bot.

Bam­berg. In der Zeit vom 17.07.2020 auf den 18.07.2020, zer­kratz­te ein Unbe­kann­ter die lin­ke Fahr­zeug­sei­te eines, in der Dr.-Martinet-Straße 28 in Bam­berg abge­stell­ten, schwar­zen VW Golf. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 300,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Bam­berg. Am 18.07.2020, zwi­schen 00:15 Uhr bis 07:00 Uhr zer­stach ein Unbe­kann­ter den rech­ten Vor­der­rei­fen eines, in der Gal­gen­fuhr in Bam­berg, abge­stell­ten schwar­zen VW Mul­tivan. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 180,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land vom 19.07.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt vom 19.07.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land vom 19.07.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim vom 19.07.2020

Eggols­heim, OT Dor­sen­dorf a.Eggerbach. Der 17-jäh­ri­ge Fah­rer eines Leicht­kraft­ra­des ver­lor Sams­tag­abend auf der Kreis­stra­ße vom Feu­er­stein aus kom­mend in Rich­tung Dro­sen­dorf in einer Links­kur­ve die Kon­trol­le über sein Motor­rad. Wäh­rend der Kur­ven­fahrt war er zu weit nach links gekom­men und muss­te des­halb abbrem­sen, wobei er die Kon­trol­le ver­lor. Er stürz­te, rutsch­te ca. 30 – 40 Meter auf der Fahr­bahn ent­lang und prall­te schließ­lich noch gegen einen Leit­pfo­sten. Schwer­ver­letzt wur­de er vom Hub­schrau­ber ins Kran­ken­haus geflo­gen. An sei­nem Fahr­zeug ent­stand ca. 2000.- Euro Sach­scha­den.

Forch­heim. Am Sams­tag um 16:45 Uhr wur­de eine 84-jäh­ri­ge Fuß­gän­ge­rin bei einem Ver­kehrs­un­fall leicht ver­letzt. Sie war in der Kraft­werk­stra­ße auf dem Kun­den­park­platz eines Dro­ge­rie­mark­tes zu Fuß unter­wegs, als sie von der 40-jäh­ri­gen Fah­re­rin eines Pkw VW Sharan beim Rück­wärts­fah­ren über­se­hen wur­de. Der Ret­tungs­dienst ver­brach­te die älte­re Dame vor­sorg­lich zur Behand­lung ins Kran­ken­haus. Am Pkw ent­stand kein Scha­den.

Forch­heim. Auf dem Groß­park­platz eines Ein­kaufs­cen­ters in der Wil­ly-Brandt-Allee wur­de am Frei­tag zwi­schen 10:55 bis 11:55 Uhr ein schwar­zer Pkw BMW Mini im Heck­be­reich beschä­digt. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich ohne sich um den Scha­den von 1000.- Euro zu küm­mern. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

Forch­heim. Am Sams­tag­mit­tag wur­de einer 49-Jäh­ri­gen Frau in einem Ein­kaufs­cen­ter in der Wil­ly-Brandt-Allee die Hand­ta­sche ent­wen­det. Der Täter hat­te hier­bei in einem unbe­auf­sich­tig­ten Moment ihren Ein­kaufs­wa­gen weg­ge­scho­ben und dar­aus die Hand­ta­sche mit­ge­nom­men.

Forch­heim, OT Ker­s­bach. In der Stra­ße „San­däcker” wur­den an einem Fir­men­tor fri­sche Hebel- bzw. Ein­bruchs­spu­ren fest­ge­stellt. Das Fir­men­ge­bäu­de selbst blieb vom Täter unan­ge­ta­stet. Am Zugangs­tor ent­stand ca. 7500.- Euro Sach­scha­den. Die Tat ereig­ne­te sich am Sams­tag zwi­schen 01:45 und 12:30 Uhr. Wer hat in die­ser Zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge fest­ge­stellt? Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

Hal­lern­dorf, OT Schlam­mers­dorf. Am Diens­tag, 14.07.2020 ereig­ne­te sich auf der Staatstra­ße bei Schlam­mers­dorf ein Wild­un­fall mit einem Reh. Bei der Ver­wer­tung des Rehs stell­te der zustän­di­ge Jagd­päch­ter im Nach­gang fest, dass das Tier zuvor anschos­sen wor­den sein muss­te, da im Kada­ver ein Pro­jek­til steck­te. Wer in die­sem Zusam­men­hang ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht hat, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 zu mel­den.

Gos­berg. Am Sams­tag zwi­schen 00:30 und 05:00 Uhr befuhr jemand mit einem Fahr­zeug den Fuß­ball­platz in Gos­berg. Der Täter dreh­te meh­re­re Run­den und beschä­dig­te dadurch groß­flä­chig das Spiel­feld mit Rei­fen­spu­ren. Der Sach­scha­den wur­de auf ca. 3000.- Euro geschätzt. Beim Tat­fahr­zeug dürf­te es sich um ein Gefährt mit klei­ne­rer Spur­wei­te, ähn­lich einem Quad oder Bug­gy han­deln. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

Dormitz. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter beschmier­te in der Rosen­ba­cher Stra­ße einen sil­ber­nen Opel Vec­tra mit schwar­zer Sprüh­far­be. Dem Hal­ter ent­stand dadurch ca. 1500.- Euro Scha­den. Die Tat ereig­ne­te sich am Sams­tag zwi­schen 00:30 und 16:00 Uhr. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt vom 19.07.2020

Göß­wein­stein. In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag wur­de in der Bal­tha­sar-Neu­mann-Stra­ße ein gepark­ter Citro­en C4 Picas­so ange­fah­ren. Das Fahr­zeug stand auf dem Park­platz eines Hotels. Obwohl der Ver­ur­sa­cher am Citro­en einen Scha­den von 1500 Euro hin­ter­ließ, ent­fern­te er sich uner­kannt von der Unfall­stel­le. Zeu­gen, die beob­ach­tet haben, wie jemand gegen die hin­te­re rech­te Fahr­zeug­sei­te des Citro­en gefah­ren ist, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Eber­mann­stadt unter 09194/7388–0 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Wie­sent­tal. Glück im Unglück hat­te eine 26jährige Renn­rad­fah­re­rin, die am Sams­tag­mit­tag auf der B470 nahe Mug­gen­dorf einen Unfall hat­te. Die Sport­le­rin war mit drei wei­te­ren Rad­lern unter­wegs, als sie auf­grund Unacht­sam­keit gegen das Hin­ter­rad ihres Vor­der­man­nes stieß. Die Frau ver­lor die Kon­trol­le über ihr Rad und stürz­te auf die Gegen­fahr­bahn, auf der glück­li­cher­wei­se kein Gegen­ver­kehr kam. Mit einer Kopf­platz­wun­de, einer Gehirn­er­schüt­te­rung und meh­re­ren Prel­lun­gen und Schürf­wun­den wur­de die Rad­fah­re­rin ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert. An ihrem Fahr­rad ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 200 Euro.

Göß­wein­stein. Aus Unacht­sam­keit fuhr am Sams­tag­nach­mit­tag ein 68jähriger Fahr­zeug­len­ker auf das Auto vor ihm auf. Hier­bei wur­den der 39jährige Fah­rer und sei­ne 32jährige Mit­fah­re­rin leicht ver­letzt. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von min­de­stens 20.000 Euro.

Kir­cheh­ren­bach. Ein am Bahn­hof abge­stell­tes Mixed-Rad (Damen-Moun­tain­bike mit halb­ho­her Quer­stan­ge) wur­de im Zeit­raum von Mitt­woch bis Frei­tag durch bis­lang unbe­kann­te Die­be gestoh­len. Das Fahr­rad ist kom­plett schwarz. Wer das Fahr­rad gese­hen hat oder den Dieb­stahl beob­ach­tet hat, wird gebe­ten, sich bei der Poli­zei Eber­mann­stadt unter 09194/7388–0 zu mel­den.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach vom 19.07.2020

Fehl­an­zei­ge.