Motor­rad­fah­rer bei Schein­feld schwer ver­letzt

Symbolbild Polizei

Neu­stadt a. d. Aisch (ots) – Am Frei­tag­abend (17.07.2020) ereig­ne­te sich im Bereich des Schein­fel­der Orts­teils Grap­perts­ho­fen (Lkrs. Neu­stadt a. d. Aisch – Bad Winds­heim) ein schwe­rer Ver­kehrs­un­fall zwi­schen einem Pkw und einem Motor­rad. Der 31-jäh­ri­ge Motor­rad­fah­rer erlitt hier­bei schwe­re Ver­let­zun­gen.

Der 31-Jäh­ri­ge war um kurz nach 17:00 Uhr mit sei­nem Motor­rad auf der Staats­stra­ße 2421 in Rich­tung Schein­feld unter­wegs. Als ein 82-jäh­ri­ger Auto­fah­rer mit sei­nem BMW X3 von Grap­perts­ho­fen kom­mend in die Staats­stra­ße
ein­fuhr, kam es zur Kol­li­si­on der bei­den Fahr­zeu­ge. Der Motor­rad­fah­rer erlitt hier­bei Ver­let­zun­gen, die als lebens­ge­fähr­lich ein­ge­stuft wur­den. Ein Ret­tungs­hub­schrau­ber brach­te den Mann in ein Kran­ken­haus.

Sowohl an dem BMW als auch an dem Motor­rad ent­stand ein wirt­schaft­li­cher Total­scha­den. Die Gesamt­sum­me des Scha­dens wird auf etwa 17.000 Euro geschätzt. Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Neu­stadt a. d. Aisch führ­ten die Unfall­auf­nah­me durch. Auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft wur­den ein Gut­ach­ter hin­zu­ge­zo­gen und die bei­den Unfall­fahr­zeu­ge sicher­ge­stellt.