SG Neun­kir­chen vir­tu­ell von Nürn­berg nach Prag unterwegs

Neu­es Ver­pfle­gungs­kon­zept von und mit Pri­vat­koch Har­ry / Foto: Privat

SG Neun­kir­chen „läuft“ vir­tu­ell / Foto: Privat

Der Via Caro­li­na ist eigent­lich ein Team- und Etap­pen­lauf ent­lang der ehe­ma­li­gen Rei­se- und Han­dels­rou­te, die die Part­ner­städ­te Prag und Nürn­berg ver­bin­det. Letz­tes Jahr war die SG Neun­kir­chen mit dem Team „SG Run­ners“ am Start und von Sams­tag­mit­tag bis Sonn­tag­abend non­stop auf der land­schaft­lich reiz­vol­len Strecke unter­wegs. Es gab wenig Schlaf, aber dafür viel Spaß, Aben­teu­er und Team­geist. Krö­nen­der Abschluss war der gemein­sa­me Ziel­ein­lauf mit anschlie­ßen­der Sie­ger­eh­rung und Par­ty auf dem Nürn­ber­ger Hauptmarkt.

Die­ses Jahr hat­ten sich die SG Run­ners auf eine Wie­der­ho­lung gefreut, aber auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie ent­schlos­sen sich die Orga­ni­sa­to­ren den Lauf ‚vir­tu­ell‘ abzu­hal­ten. Das tat der Stim­mung jedoch kei­nen Abbruch und so wur­den am 11. und 12. Juli allei­ne oder in der Grup­pe flei­ßig Kilo­me­ter gesam­melt, um die erfor­der­li­chen 324 km, die sonst inner­halb von 32 Stun­den zwi­schen Prag und Nürn­berg gelau­fen wer­den, zu errei­chen. Zur Vor­be­rei­tung aufs näch­ste Jahr, wenn der Via Caro­li­na hof­fent­lich wie­der regu­lär statt­fin­den kann, wur­de auch ein neu­es Ver­pfle­gungs­kon­zept mit Pri­vat­koch Har­ry gete­stet. Die kuli­na­ri­sche Unter­stüt­zung kam her­vor­ra­gend an und trug sicher­lich zum tol­len Gesamt­ergeb­nis mit zweit­schnell­ster Durch­schnitts­pace bei. Im Vor­der­grund stan­den aber auch die­ses Jahr das Tea­m­er­leb­nis und der gute Zweck – pro gelau­fe­nen Kilo­me­ter spen­det jedes Team 50 Cent, die an ein Krebs­hil­fe-Pro­jekt gehen.

Die SG Neun­kir­chen bie­tet aktu­ell das Pro­gramm LAUF10! und ganz­jäh­rig drei Mal pro Woche einen Lauf­treff an. Neue Mitläufer*innen sind jeder­zeit willkommen.

Mehr Infos unter: www​.sport​grup​pe​-neun​kir​chen​.de