Schirn­ding: Schlei­er­fahn­der stel­len Mari­hua­na sicher

B303 / SCHIRN­DING, LKR. WUN­SIE­DEL. Aus Tsche­chi­en ein­ge­schmug­gel­tes Mari­hua­na im drei­stel­li­gen Gramm­be­reich stell­ten Zivil­fahn­der am Sams­tag­abend auf der Bun­des­stra­ße B303 bei einem 24-jäh­ri­gen Slo­wa­ken sicher. Die Kri­po Hof hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men.

Gegen 17.30 Uhr kon­trol­lier­ten die Schlei­er­fahn­der der Sel­ber Grenz­po­li­zei zusam­men mit Kol­le­gen des Zolls den jun­gen Slo­wa­ken als Insas­se eines Taxis, nach­dem er von Tsche­chi­en nach Deutsch­land ein­ge­reist war. Zunächst fan­den die Beam­ten in einem Kof­fer des Man­nes ein klei­nes Päck­chen mit Mari­hua­na und beschlag­nahm­ten es. Hier­auf­hin hak­ten die Fahn­der nach und frag­ten den 24-Jäh­ri­gen, ob er wei­te­res Rausch­gift dabei habe. Frei­wil­lig hol­te er ein grö­ße­res Päck­chen mit wei­te­rem Mari­hua­na her­vor. Die Zivil­po­li­zi­sten nah­men den Schmugg­ler vor­läu­fig fest und über­ga­ben ihn an Kol­le­gen der Kri­po Hof. Gegen den Tat­ver­däch­ti­gen ermit­telt das Fach­kom­mis­sa­ri­at für Rausch­gift­de­lik­te wegen der ille­ga­len Ein­fuhr von Mari­hua­na in nicht gerin­ger Men­ge.