Star­auf­ge­bot auf der Bay­reu­ther See­büh­ne

Obwohl sich der Festi­val­som­mer in die­sem Jahr anders gestal­tet als sich vie­le gewünscht hät­ten, gibt es doch noch gute Neu­ig­kei­ten: Das Bay­reu­ther See­büh­nen­fe­sti­val kann dank der Unter­stüt­zung der Stadt Bay­reuth und von Spon­so­ren wie der VR-Bank Bay­reuth-Hof, Ten­net und der Braue­rei Mais­el statt­fin­den – ein­ge­bet­tet in die Ver­an­stal­tungs­rei­he Bay­reuth Sum­mer­ti­me. Zwar in klei­ne­rem Rah­men als ursprüng­lich vor­ge­se­hen und unter den Auf­la­gen der Abstands- und Hygie­ne­re­geln, dafür aber mit mehr Ver­an­stal­tun­gen als geplant und einem den­noch hoch­ka­rä­ti­gen Ange­bot. Mar­ti­na Schwarz­mann, Hel­ge Schnei­der, Qua­dro Nue­vo und Micha­el Mit­ter­mei­er zäh­len zu den Künst­lern, die an zwei lan­gen Wochen­en­den im August in der Wag­ner­stadt gastie­ren und für ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm sor­gen.

„Wir freu­en uns, dass sich Mar­ti­na Schwarz­mann und Hel­ge Schnei­der bereit erklärt haben, Bay­reuth zumin­dest mit einem Ersatz­pro­gramm einen Besuch abzu­stat­ten – selbst wenn nach den der­zeit gül­ti­gen Regeln dabei nur 200 Besu­cher erlaubt sind“, freut sich Ver­an­stal­ter Manu­el Kraus von der Bay­reu­ther Kon­zert­agen­tur Moti­on, der opti­mi­stisch ist, dass die­se Gren­ze in Kür­ze noch auf 400 Besu­cher ange­ho­ben wird. Neben der Queen-Tri­bu­te-Show „God Save The Queen“ wer­den außer­dem Come­di­an Micha­el Mit­ter­mei­er, das Welt­mu­sik Quar­tett Qua­dro Nue­vo, der erste Sum­mer­ti­me-Poe­try-Slam und die A‑cap­pel­la-Band May­be­bop das abwechs­lungs­rei­che Pro­gramm auf der See­büh­ne kom­plet­tie­ren.

Den Anfang macht am Don­ners­tag, den 6. August Kaba­ret­ti­stin Mar­ti­na Schwarz­mann. Bay­erns wohl belieb­te­ste Kaba­ret­ti­stin weiß: Mit Abstand liegt man der­zeit genau rich­tig. Und so ver­lässt die schlag­fer­ti­ge Ober­baye­rin auch in Zei­ten der Kri­se die aus­ge­tram­pel­ten Pfa­de des Humors und geht mit ihrer Gitar­re unterm Arm siche­ren Schrit­tes dahin, wo sich sonst kei­ner hin traut. Auch Kult-Come­di­an Hel­ge Schnei­der ist nor­ma­ler­wei­se ein grö­ße­res Publi­kum gewohnt – doch unge­wöhn­li­che Zei­ten erfor­dern unge­wöhn­li­che Maß­nah­men und so macht das Mul­ti­ta­lent ein­fach eine Spur klei­ner wei­ter und geht mit Fami­ly und Freun­den ali­as „The Dead­ly Bros.“ auf Tour. Mit Schlag­zeu­ger Pete York, dem 35-jäh­ri­gen Gitar­ren­wun­der Hen­rik Freisch­la­der und sei­nem Sohn Charles an der Per­cus­sion rast Hel­ge am 7. August durch alle mög­li­chen Jazz‑, Blues‑, Pop‑, Rock- etc.-Zeitalter. Aber Ach­tung, für bei­de Ver­an­stal­tun­gen gilt: Da bei Schwarz­mann und Schnei­der bereits mehr Tickets ver­kauft wur­den als mit den der­zeit gül­ti­gen Abstands­re­geln vor Ort Plät­ze belegt wer­den dür­fen, haben Ticket­in­ha­ber zwei Mög­lich­kei­ten. Sie kön­nen ihr Ticket für einen Nach­hol­ter­min der bei­den Künst­ler im August 2021 auf der See­büh­ne ver­wen­den oder es gegen ein neu­es Ticket für 2020 umtau­schen – so lan­ge der Vor­rat reicht. Auf der Home­page unter www​.see​bue​h​ne​-bay​reuth​.de gibt es hier­zu aus­führ­li­che Infos.

Unter dem Mot­to “God Save The Queen” zollt die Band um Front­mann Har­ry Rose am Sams­tag, den 8. August den unver­gess­li­chen Songs einer legen­dä­ren Band und ihrem Front­mann Fred­dy Mer­cu­ry Tri­but – eine lie­be­vol­le Hom­mage an eine der besten Bands der Rock­ge­schich­te. Tags dar­auf ent­füh­ren Qua­dro Nue­vo am 9. August unter dem Mot­to „Eine laue Som­mer­nacht“ auf eine musi­ka­li­sche Rei­se, bei der das viel­fach preis­ge­krön­te Ensem­ble medi­ter­ra­ne Melo­dien zu mär­chen­haf­ten Klang­fa­beln ver­bin­det. Das Kon­zert auf der See­büh­ne dient auch als Ersatz­ter­min für das eigent­lich im März ange­setz­te Kon­zert der Grup­pe, das auf­grund Coro­na abge­sagt wer­den muss­te.

Wei­ter geht der Event­rei­gen dann am 20. August, wenn Come­di­an Micha­el Mit­ter­mei­er nach wochen­lan­gem Poin­ten­stau end­lich wie­der auf die Büh­ne darf und in einem beson­de­ren Live-Spe­cial Aktu­el­les, Neu­es und Impro­vi­sier­tes ver­bin­det – der per­fek­te Mix also für einen extrem komi­schen Abend. Extrem unter­halt­sa­me Tex­te ver­spricht auch der Sum­mer­ti­me Slam, der am 21. August zahl­rei­che Dich­te­rin­nen und Dich­ter zum ersten Poe­try Slam auf der See­büh­ne zusam­men­bringt und vom amtie­ren­den deutsch­spra­chi­gen Poe­try-Slam-Mei­ster Fried­rich Herr­mann mode­riert wird. Zum krö­nen­den Abschluss der Open-Air-Rei­he darf man sich am 22. August auf das A‑cap­pel­la-Quar­tett May­be­bop freu­en, die mit ihrem zehn­ten Büh­nen­pro­gramm „Ziel:los!“ bestes Enter­tain­ment garan­tie­ren.

Wei­te­re Infos:

Die Kon­zer­te fin­den unter den aktu­el­len Sicher­heits- und Hygie­ne­auf­la­gen statt, Tickets sind streng limi­tiert. Alle Kon­zer­te begin­nen um 20 Uhr, Ein­lass ist jeweils ab 19 Uhr mög­lich. Tickets im Vor­ver­kauf gibt es bei Even­tim, unter okticket​.de und an allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len. Infos zum Festi­val fin­den sich unter www​.see​bue​h​ne​-bay​reuth​.de.