Bam­ber­ger Hal­len­bad “Bam­ba­dos” öff­net nach den Feri­en

Nach der Coro­na-beding­ten Zwangs­pau­se öff­net das Bam­ba­dos Hal­len­bad vor­aus­sicht­lich Mit­te Sep­tem­ber wie­der sei­ne Türen. So lan­ge bie­ten die Stadt­wer­ke Bam­berg mit dem Bam­ba­dos Frei­bad, dem Frei­bad Gaustadt und der Hain­ba­de­stel­le gleich drei Mög­lich­kei­ten zum Schwim­men und Ent­span­nen an. In den Frei­bä­dern wur­den weit­rei­chen­de Vor­keh­run­gen zum Schutz der Bade­gä­ste getrof­fen. Auch für das Hal­len­bad und den Sau­na­be­reich erar­bei­ten die Stadt­wer­ke Bam­berg ein Hygie­nekon­zept, das an die aktu­el­len Rah­men­be­din­gun­gen und Vor­ga­ben der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung ange­passt ist. Dem­nach wird im Hal­len­bad und in der Sau­na – wie auch in den bei­den Frei­bä­dern und der Hain­ba­de­stel­le – wesent­lich mehr Per­so­nal für die Ein­lass­kon­trol­le, die meh­re­ren täg­li­chen Rei­ni­gun­gen, Des­in­fek­tio­nen und für die Becken­auf­sicht benö­tigt.

Da die Mit­ar­bei­ter der­zeit alle in den Frei­bä­dern im Ein­satz sind, ist der par­al­le­le Betrieb des Hal­len­bads und der Sau­na nicht mög­lich. Der Well­ness­be­reich ist unter­des­sen wie­der geöff­net. Ter­mi­ne kön­nen online oder unter den Ruf­num­mern 0951 77–5170 oder 0173 5338707 ver­ein­bart wer­den. Bam­ba­dos-Gastro­nom André Fran­ke bie­tet wäh­rend der Zwangs­pau­se mit sei­nem Lasten­fahr­rad einen Lie­fer­ser­vice für Spei­sen und Geträn­ke an. Online­be­stel­lun­gen sind unter www​.der​fran​ke​-lie​fer​bike​.de mög­lich.