Bay­reu­ther Bau­aus­schuss berät Kon­ver­si­on des Zapf­ge­län­des

Der Bau­aus­schuss des Stadt­rats wird sich in sei­ner näch­sten Sit­zung am Diens­tag, 14. Juli, unter ande­rem mit der städ­te­bau­li­chen Ent­wick­lung des Are­als zwi­schen Uni­ver­si­täts­stra­ße, Gla­sen­wei­her, Nürn­ber­ger Stra­ße und Dr.-Konrad-Pöhner-Straße beschäf­ti­gen. Hier steht neben wei­te­ren pla­nungs­recht­li­chen Schrit­ten zur Wei­ter­ent­wick­lung des Uni­ver­si­täts­um­fel­des mit Tech­no­lo­gie­ach­se auch die Ein­lei­tung eines Bebau­ungs­plan­ver­fah­rens für ein neu­es „Misch- und Wohn­quar­tier Kreuz­stein“ zur Ent­schei­dung an. Eben­falls auf der Tages­ord­nung ste­hen die Pla­nung für eine neue Fuß- und Rad­weg­brücke über den Roten Main sowie der Quar­tals­be­richt der Pro­jekt­steue­rung zum Sanie­rungs­vor­ha­ben Fried­richs­fo­rum. Außer­dem wer­den sich die Aus­schuss­mit­glie­der auf Antrag von Stadt­rat Tho­mas Bauske (SPD) mit dem Neu­bau der Bahn­brücke über den Hohl­mühl­weg im Orts­teil Ober­kon­ners­reuth befas­sen. Hier­zu wer­den ver­schie­de­ne Umset­zungs­va­ri­an­ten vor­ge­stellt. Die Sit­zung fin­det im Gro­ßen Sit­zungs­saal des Neu­en Rat­hau­ses, Luit­pold­platz 13, statt. Die Tages­ord­nung steht auf der städ­ti­schen Home­page unter www​.bay​reuth​.de zur Ver­fü­gung.