AOK Bam­berg – Forch­heim: “Mit dem Rad zur Arbeit – jetzt noch anmel­den”

Gera­de in Zei­ten von Coro­na ist Fahr­rad­fah­ren eine sinn­vol­le Alter­na­ti­ve zu ande­ren Fort­be­we­gungs­mit­teln. Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, ent­geht bei­spiels­wei­se der Enge öffent­li­cher Ver­kehrs­mit­tel und kann den der­zeit emp­foh­le­nen Abstand zu ande­ren bes­ser ein­hal­ten. „Die Mit­mach-Akti­on ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ von AOK und ADFC soll zusätz­lich moti­vie­ren – sie trägt zur akti­ven Gesund­heits­vor­sor­ge bei, för­dert die eige­ne Fit­ness und bie­tet attrak­ti­ve Gewinn­mög­lich­kei­ten“, so Hei­ko Hof­mann, Team­lei­ter von der AOK in Bam­berg. Wer sich an der Akti­on betei­li­gen will, kann sich auch jetzt noch anmel­den und unter www​.mit​-dem​-rad​-zur​-arbeit​.de sei­nen Online-Radl­ka­len­der akti­vie­ren.

„Bis Ende Sep­tem­ber ist es mög­lich, die erfor­der­li­chen Tage zu erra­deln“, so Hei­ko Hof­mann. Dies gel­te auch für Pend­ler, die für ihren Arbeits­weg nur einen Teil der Strecke mit dem Rad zurück­le­gen. Zudem kön­nen auch Arbeit­neh­mer im Home-Office teil­neh­men. „Wer kei­ne Weg­strecke zur Arbeits­stel­le zurück­legt, kann auch gera­del­te Kilo­me­ter rund um sein Home-Office in den Online-Radl­ka­len­der ein­tra­gen“, so Hei­ko Hof­mann. Sind die 20 Radl­ta­ge oder mehr erreicht, haben die erfolg­rei­chen Teil­neh­mer die Chan­ce auf einen der vie­len gespon­ser­ten Gewin­ne nam­haf­ter Akti­ons­part­ner, die all­jähr­lich ver­lost wer­den. Zu den Prei­sen gehö­ren E‑Bikes sowie prak­ti­sches Zube­hör fürs Fahr­rad. Die Gewin­ne wer­den von Unter­neh­men gestif­tet und sind nicht aus Bei­trä­gen finan­ziert. Bay­erns Gesund­heits­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml über­nimmt erneut die Schirm­herr­schaft. Der DGB Bay­ern und die vbw – Ver­ei­ni­gung der Baye­ri­schen Wirt­schaft e.V. unter­stüt­zen die gemein­sa­me Initia­ti­ve von ADFC (All­ge­mei­ner Deut­scher Fahr­rad-Club) und AOK im Frei­staat. Bei­de Part­ner sind von Anfang an dabei. Die vbw för­dert die Initia­ti­ve finan­zi­ell.