100. Aus­ga­be des Coro­na-News­let­ters der IHK Ober­fran­ken

Am Don­ners­tag (9.7.2020) erscheint die 100. Aus­ga­be des Coro­na-News­let­ters der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth. Seit Mit­te März wer­den inzwi­schen über 1.800 Abon­nen­ten regel­mä­ßig mit Infor­ma­tio­nen rund um das Coro­na-Virus ver­sorgt.

“Die Coro­na-Pan­de­mie hat vie­le unse­rer Mit­glieds­un­ter­neh­men erheb­lich unter Druck gesetzt. Das Letz­te, was Unter­neh­me­rin­nen und Unter­neh­mer in sol­chen Zei­ten brau­chen kön­nen, ist das mühe­vol­le Zusam­men­su­chen von rele­van­ten Infor­ma­tio­nen”, so IHK-Haupt­ge­schäfts­füh­re­rin Gabrie­le Hohen­ner. “Das war die Haupt­mo­ti­va­ti­on für uns, auf der IHK-Home­page etwa Infor­ma­tio­nen zu Geset­zes­vor­ga­ben, zur Umset­zung von Hygie­ne­maß­nah­men, über ober­frän­ki­sche Her­stel­ler von Pro­duk­ten zum Schutz vor Coro­na und vor allem auch zu Unter­stüt­zungs­maßn­nah­men für Unter­neh­men zusam­men­zu­stel­len.” 15 The­men­blöcke mit rund 250 Unter­sei­ten umfas­sen die Coro­na-Sei­ten auf www​.bay​reuth​.ihk​.de aktu­ell.

“Die Ver­öf­fent­li­chun­gen auf unse­rer Home­page haben schnell zur Idee geführt, in einem News­let­ter alle Aktua­li­sie­run­gen zusam­men­zu­fas­sen, um so sicher zu stel­len, dass den inter­es­sier­ten Unter­neh­mern mög­lichst kei­ne Infor­ma­ti­on ent­geht”, ergänzt Peter Beli­na, der zusam­men mit Tama­ra Hain die Mel­dun­gen für den News­let­ter zusam­men­stellt, teil­wei­se zwei­mal täg­lich. Auch mit der ein­hun­dert­sten Aus­ga­be sei lei­der nicht dar­an zu den­ken, den News­let­ter aus­lau­fen zu las­sen. Die Zahl der Infor­ma­tio­nen, die täg­lich ver­mit­telt wer­den, sei zuletzt sogar gestie­gen. Hohen­ner: “Das posi­ti­ve Feed­back aus Wirt­schaft und Poli­tik moti­viert uns, den Coro­na-News­let­ter auch wei­ter­hin regel­mä­ßig zu ver­sen­den. Ich wäre aber die erste, die sich dar­über freu­en wür­de, wenn der News­let­ter ein­ge­stellt wird, wäre dies doch ein kla­res Signal, dass so etwas wie Nor­ma­li­tät ein­kehrt.”