Spei­chers­dorf: Ange­lein­ten Hund über­fah­ren und geflüch­tet

Spei­chers­dorf. Am Mon­tag, den 22. Juni, gegen 21:00 Uhr, über­fuhr der Fah­rer eines dunk­len BMW auf der B 22 bei Spei­chers­dorf einen ange­lein­ten Hund, der noch an der Unfall­stel­le ver­starb.

Der Hun­de­be­sit­zer über­quer­te mit sei­nem Hund gera­de die B 22, als sich aus Rich­tung Spei­chers­dorf der BMW mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit näher­te. Der Fahr­zeug­füh­rer brem­ste zwar noch ab, erfass­te jedoch den ange­lein­ten Misch­lings­hund. Ohne anzu­hal­ten und sich um den Hun­de­be­sit­zer und sei­nen Hund zu küm­mern flüch­te­te der dunk­le BMW in Rich­tung Sey­bo­then­reuth. Der Hun­de­be­sit­zer hat­te Glück im Unglück und kam mit dem Schrecken davon. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land ermit­telt wegen Fah­rer­flucht gegen Unbe­kannt und bit­tet unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2230 um Hin­wei­se. Even­tu­ell ist der Unfall­flüch­ti­ge vor oder nach dem Unfall durch über­höh­te Geschwin­dig­keit auf­ge­fal­len bzw. kön­nen Mit­tei­lun­gen zu einem an der Front beschä­dig­ten schwar­zen BMW gemacht wer­den.